Mein Streifenkleid // #naehdirwas Coole Details

In #naehdirwas
am 18. August 2019
Selbstgenähtes Plus Size Streifenkleid // Umstandskleid für große Größen

Weiter geht es mit #naehdirwas, der Mitnähaktion von Lisa von mein feenstaub, Jenni von KuneCoco und mir! Dieses Mal dreht sich alles um Coole Details: Rüschen, Volants, Schleifchen & mehr. Ich bin schon mega gespannt, welche schönen Verzierungen all unsere tollen Teilnehmer*innen so angebracht haben… im Linkup unten sind sie dann zu finden.
Beim Zwischenstand hab ich ja schon verraten, dass ich mir noch ein Streifenkleid für die restliche Schwangerschaft nähen wollte… ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich es auch darüber hinaus noch tragen werde. Auf unserer Inspirations-Pinnwand hab ich dann ganz viele schöne Off-Shoulder-Kleider mit großem Volant entdeckt – so stand schon mal der grobe Plan.

Selbstgenähtes Plus Size Streifenkleid // Umstandskleid für große Größen Selbstgenähtes Plus Size Streifenkleid // Umstandskleid für große Größen Weiterlesen

Kleidung aussortiert – und jetzt?

In Lifestyle, shopping
am 16. August 2019
Aussortierte Kleidung verkaufen - Tipps und Möglichkeiten

Ich sortiere regelmäßig Kleidung aus, die ich nicht trage, und räume sie aus dem Schrank – meistens hört es da aber auch schon wieder auf. Dann existiert ein Klamottenstapel (der war teilweise größer als ich) oder auch mehrere Kisten mit aussortierten Kleidungsstücken. Ganz ganz selten findet auch mal eines dieser Teile den Weg zurück in meinen Kleiderschrank… aber lohnt sich das, dafür so viel Platz zu verschwenden? Nee, natürlich nicht!
In den letzten Wochen hab ich endlich die Energie gefunden, was mit diesen Second Hand Kleidungsstücken zu tun. Was ich damit so getan beziehungsweise vorhabe, verrate ich euch heute – mit ein paar Tipps, wie ihr aussortierte Kleidung verkaufen könnt.

Entsorgen, verschenken oder verkaufen?

Zunächst hab ich alles nochmal angeschaut und sortiert. Kaputte, wirklich nicht mehr tragbare und reparierbare Teile habe ich entsorgt. Von den tragbaren Sachen habe ich den Großteil gespendet. Bei ein paar Lieblingsteilen habe ich das aber nicht übers Herz gebracht… Kleidung, die ich noch wirklich toll finde und die ich ebenfalls in diesem Zustand gerne kaufen würde, wollte ich also gerne verkaufen.
Nach welchen Kriterien würdet ihr so etwas entscheiden?

Hier kannst du deine aussortierte Kleidung verkaufen

Weiterlesen

1 Rock, 2 Looks {Plus Size Outfits}

In Plus Size Outfits
am 11. August 2019
1 Rock, 2 Looks - Plus Size Outfit mit rotem Plisseerock, geknotetem Streifenshirt & Sneakers

Ich mag es total, wenn meine Kleidungsstücke wandelbar sind und sich auf viele verschiedene Arten tragen lassen. Kennt ihr die Shopping-Regel, dass man zu jeder Neuanschaffung gleich drei mögliche Kombinationen mit Kleidungsstücken, die man bereits besitzt, im Kopf haben sollte? Ich finde, es gibt Ausnahmen – aber es ist definitiv keine schlechte Richtlinie! Deshalb habe ich heute zwei Styling-Ideen rund um den roten Plissee-Rock von Designerin Anna Scholz by Ulla Popken für euch: 1 Rock, 2 Looks!
Plissee trage ich gerade echt gerne (vor einer Weile habe ich mir auch einen ganz ähnlichen Rock selbst genäht – hier ist mein Outfitpost dazu) und die leuchtende Farbe ist natürlich ein absoluter Hingucker! Wer es nicht ganz so auffällig mag, bekommt den Rock aber auch in schwarz. Da könnte man sich dann mit den Farben der Oberteile schön austoben 🙂

1 Rock, 2 Looks

1 Rock, 2 Looks - Plus Size Outfit mit rotem Plisseerock, edler Tunika und hohen Schuhen

Look 1:
mit edler Tunika & hohen Schuhen

Weiterlesen

Schwangerschafts-Update: der 8. Monat

In Oh Baby
am 08. August 2019
Schwangerschafts-Update: der 8. Monat // Plus Size Pregnancy

31. Woche
zum Outfitpost

Zeit für ein neues Schwangerschaftsupdate – das tut echt gut, festzuhalten, was so alles passiert! An der Stelle auch tausend Dank für die vielen lieben Kommentare zu meinem letzten Update und der Schwangerschaftsdiabetes-Diagnose – sowohl hier auf dem Blog als auch bei Instagram kamen so viele tolle, liebevolle, mutmachende Geschichten! Vielen, vielen Dank! ♥ Ich hab nun auch schon einigen anderen Schwangeren, die ebenfalls Gestationsdiabetes diagnostiziert bekamen und zu Anfang noch ganz geschockt waren, empfohlen, sich das alles mal durchzulesen… das hilft wirklich ganz ungemein!

Der 8. Monat (Woche 29-32)

Die Kugel: Vor- und Nachteile

Inzwischen ist es schon recht deutlich erkennbar, dass ich da ein Baby vor mir hertrage – auch ganz ohne hilfreiche Handhaltung (es hört aber auch einfach nicht auf, dass ich den Bauch anfassen und streicheln möchte). Das bemerken natürlich auch andere und es kommen mehr und mehr Kommentare… bei Freunden und Bekannten freu ich mich darüber natürlich sehr! So ein praller Babybauch als Teller-Abstellfläche ist auch ganz nett. Kleine Nachteile: Bei Umarmungen muss ich inzwischen seitlich ausweichen, um der Person wirklich nahe zu kommen, und ich bin auch schon in den ein oder anderen Ellenbogen und so manche Möbelkante gelaufen… ist eben doch eine kleine Umstellung.
Ungefragte Kommentare, zum Beispiel zu meinem Einkauf im Supermarkt, brauch ich auch nicht wirklich – überhaupt find ich, da ist Zurückhaltung angebracht, gerade von Fremden und wenn man gar nicht sicher ist, ob die Person auch wirklich schwanger ist. Ich weiß noch, wie ich als Teenie mal einen Vortrag von irgendeiner Frau an einer Ampel bekam, wie man denn so unverantwortlich und so jung schwanger sein kann… nur weil ich da halt auch schon einen Bauch hatte und was engeres trug. Das hat mich echt lange beschäftigt und in meiner Kleidungsauswahl eingeschränkt. Immerhin: Noch hat mir niemand ungefragt an den Bauch gefasst!

Weiterlesen