Wie geht es mit kathastrophal.de weiter?

In Blog Love
am 13. November 2019
Wie geht es mit kathastrophal.de weiter?

Hello World!

Hallo Welt… so hab ich im August 2011 – also vor über acht Jahren! – meinen allerersten Blogpost hier auf kathastrophal.de begonnen. In meinen wildesten Träumen hätte ich mir nicht ausmalen können, dass mich das hier so lange begleitet! Dass ich mal so viele Menschen erreiche, dass das Bloggen mein Job wird, dass ich Freundinnen fürs Leben finden würde, dass ich auf Reisen eingeladen werde oder dass ich mal über meine Hochzeit und mein Baby bloggen werde. Wow!
Auch wenn die Einleitung nun vielleicht wie eine Abschiedsrede oder Danksagung klingt: Keine Panik, so schnell werdet ihr mich nicht los! Im Gegenteil! Gerade habe ich so viele Ideen und Gedanken, die ich gerne teilen möchte… ein paar meiner Pläne möchte ich heute mich euch teilen und würde mich riesig freuen, wenn ihr Lust habt, mir eure Meinung dazu mitzuteilen.

Ein neuer Look

Ob es ein anderer Haarschnitt ist oder auch mal eine neue Brille.. ab und an braucht man einfach ein bisschen frischen Wind, findet ihr nicht auch? So geht es mir gerade auch hier mit dem Blogdesign. Dadurch, dass ich ja auch Blog-Makeover für andere anbiete, ist es eh ein bisschen ein Berufsrisiko, ständig neue Designelemente und Features zu entdecken und die auch für sich selbst zu wollen. Auf der anderen Seite gibt es dann auch immer ein paar Schriftarten und Elemente, die man einfach einfach schon ein bisschen zu oft gesehen hat… ein paar Änderungen müssen einfach her. Mein Logo mag ich im Moment auch einfach nicht mehr, das ist mir irgendwie zu verschnörkelt und passt einfach nicht mehr so richtig. Da hab ich Katrin (mit der ich ja nun schon so oft zusammengearbeitet habe! ♥) beauftragt, für mich etwas neues zu gestalten – ich bin schon super gespannt und freu mich auf das neue Blog-Outfit. Kommt dann wahrscheinlich erst im nächsten Jahr, aber die Vorfreude ist auch jetzt schon riesig!

Warum denn überhaupt noch ein Blog?

Weiterlesen

Time to Celebrate your Curves – die Influencer Kollektion von Ulla Popken

In Plus Size Outfits
am 11. November 2019

So cool: Charlotte und Verena durfte eine Plus Size Influencer Kollektion von Ulla Popken entwerfen! Ich finde es wirklich einfach klasse, wie viel da gerade bei Ulla Popken passiert und schau auch immer wieder gerne durch den #ullasmädels-Hashtag und lasse mich von lauter tollen Frauen und ihren Outfits inspirieren.
In der Influencer-Kollektion gibt es viele wunderschöne Kleidungsstücke für den Herbst und auch viele richtige Trend-Teile – Kleider, Basics, kuschelige Pullis und sogar Accessoires, Schuhe und Dessous! Ich persönlich steh total auf diesen Royalblau-Ton und die schönen Strick-Sachen. Hier kannst du dir einen Überblick verschaffen*.
Ich durfte zwei Outfits mit Teilen aus der Plus Size Influencer Kollektion von Ulla Popken stylen und zeig sie euch gleich mal im Detail:

Hier beim ersten Outfit habe ich den kuscheligen Pullover mit einem silberfarbenen Plisseerock (der ist allerdings nicht aus der Plus Size Influencer Kollektion) kombiniert. Ich liebe diese hellen Farbtöne in der Kombination – eigentlich schon ein richtiger Winterlook! Bei dem Pulli find ich den Kragen und die Ärmel in Trompetenform ganz besonders gelungen… und der Stoff fühlt sich echt so toll auf der Haut an.

Weiterlesen

Das war in meiner Kliniktasche – und das hätte ich wirklich brauchen können…

In Oh Baby
am 08. November 2019
Das war in meiner Kliniktasche - und das hätte ich wirklich brauchen können...

Meine Kliniktasche (beziehungsweise mein Klinik-Gepäck… dazu gleich mehr) hab ich viel zu spät gepackt. Ich hab mich auf mein Gefühl verlassen, dass Oskar sich noch Zeit lassen würde bis zur Einleitung – war dann ja auch so, hätte aber auch ganz schön schief gehen können! Aber aus meinen Fehlern könnt ihr ja gerne lernen und das alles besser machen. Zum Beispiel bis zur 36. Schwangerschaftswoche die Tasche packen – oder auch noch früher.
Mein Post kommt daher auch erst rückblickend. Ich hab mich da vorher viel mit meinen Schwangeren- / Neu-Mama-Freundinnen ausgetauscht und auch viel gegooglet: „Packliste Kliniktasche“, „Was muss unbedingt in die Kliniktasche“ und so weiter. Da hab ich super viele Tipps gefunden! Einige der Listen wurden aber bereits beim Packen verfasst – mich hat noch mehr interessiert, was dann auch wirklich gebraucht wurde. Daher hab ich aufgeschrieben, was ich in meine Kliniktasche eingepackt habe, was ich davon wirklich gut gebrauchen konnte – und, was mir noch gefehlt hat. Ich hoffe, das ist für die ein oder andere hilfreich!

Mein Wickelrucksack ist dieser hier* von LÄSSIG. Weiterlesen

1 Monat mit Baby {Oskar-Update}

In Oh Baby
am 28. Oktober 2019
1 Monat mit Baby - so hatte ich mir die ersten Wochen mit einem Neugeborenen vorgestellt... und so war es wirklich!

Inzwischen ist Oskar schon seit über 5 Wochen bei uns – einfach unglaublich! Darf ich dann jetzt ganz offiziell auch damit anfangen, ständig „Sie werden ja so schnell groß!“ zu sagen? Als so richtig groß würd ich ihn ja noch nicht bezeichnen… aber er hat sich auf jeden Fall schon ganz schön verändert und wir entdecken regelmäßig kleinere Updates.
Sven und ich werden regelmäßig gefragt, ob es denn alles so ist, wie wir es uns vorgestellt haben, nach 1 Monat mit Baby. Dabei haben wir festgestellt, dass Sven sich das Leben mit Baby vorher entspannter vorgestellt hat, während ich es eigentlich insgesamt entspannter finde, als ich vorher erwartet hatte. Da sieht man wohl auch, wer bei uns eher pessimistisch und für Panik-Mache empfänglicher ist… Daher dachte ich, ich schreib heute mal auf, wie der erste Monat mit Oskar so lief und was ich mir da anders vorgestellt hatte.

1 Monat mit Baby
Das hatte ich mir einfacher vorgestellt

Essen

Oh ja, ich hatte vorher so oft gehört, dass im Wochenbett zu Beginn echt oft das Essen für die Eltern viel zu kurz kam… aber ich konnte mir das einfach nicht vorstellen! Ich mein: Essen – ich liebe Essen! Und es gibt doch so viele einfache, schnelle Gerichte! Tja, komplett falsch gedacht. So ein Tag ist mit Baby anstarren, Wickeln und Stillen echt richtig schnell rum. Einmal hatten wir sogar ein frisch gebackenes Brot und selbstgemachte Butter von einer Freundin da und sind trotzdem ohne Abendbrot ins Bett. Inzwischen läuft das etwas besser und wir haben auch schon wieder ab und an gekocht (einer von uns beziehungsweise mit abwechseln). Dass wir warm und gleichzeitig essen, ist trotzdem nach wie vor noch sehr selten und meist wird eine Mahlzeit durch Lebkuchen ersetzt.

Kommunikation nachts

Weiterlesen