Browsing Category:

Lifestyle

„Hello World“ Babybody besticken DIY

In do it yourself, Oh Baby
am 22. November 2019
Hello World - Babybody besticken DIY Tutorial

Unser Oskar ist ja ein kleines Nerd-Baby… Sven und ich kennen uns aus dem Medieninformatik-Studium und haben auch ganz viele Informatiker-Freunde. Klar, dass bei der Babyparty einige Bodys mit entsprechenden Inhalten bemalt wurden und eines von Oskars allerersten Büchern HTML for Babies* war. Ich wollte auch schon vor seiner Geburt gerne für ein passendes Outfit sorgen und hab mich daher dazu entschieden, einen Body für ihn zu besticken.
„Hello World“ gibt man üblicherweise als allererstes auf der Konsole aus, wenn man eine neue Programmiersprache lernt – so bekommt man schon ein ganz grobes Gefühl für die Syntax und ein bisschen Beruhigung. Schließlich hat man schon die erste Ausgabe geschafft, sooo schwer kann der Rest dann ja auch nicht mehr sein… Ist doch auch ziemlich gut als erste Botschaft: „Hallo Welt – hier bin ich jetzt!“.
Selbstverständlich könnt ihr auch mit einer anderem Phrase oder einem ganz anderen Motiv euren Babybody besticken! Ich zeig euch einfach mal, wie ich vorgegangen bin.

Das brauchst du:

Hello World - Babybody besticken DIY Tutorial
  • einen Babybody. Am besten eignet sich ein Wickelbody, bei dem der Stoff vorne doppelt liegt (wie aus diesem Set*)… Ansonsten könntest du zum Beispiel noch etwas von hinten aufbügeln!
  • Stickgarn
  • einen kleinen Stickrahmen
  • Sticknadel
  • Ich hab mir dieses Stickset* bestellt, da war direkt alles dabei.

  • wasserlösliches Stickvorlagen-Papier* (eigentlich zur Verstärkung gedacht… aber man kann es auch ganz einfach bedrucken. Super praktisch!)

Babybody besticken: So geht’s!

Hello World - Babybody besticken DIY Tutorial

Zuerst spannst du das Stück des Bodys, das du besticken möchtest, in den Stickrahmen. Schön straff ziehen!

Hello World - Babybody besticken DIY Tutorial

Nun kannst du das bedruckte Stickvorlagen-Papier anbringen. Die Rückseite ist klebrig, geht also ganz einfach.

Hello World - Babybody besticken DIY Tutorial

Jetzt kannst du lossticken. Am besten solltest du dabei probieren, die Buchstaben wirklich komplett zu füllen.

Hello World - Babybody bestickt DIY Tutorial

So sah mein Ergebnis aus. Der Stoff hat sich doch ein wenig verzogen und wie du siehst, hab ich noch nicht so viel Stick-Erfahrung… beim nächsten Mal würde ich den Stoff noch weiter verstärken und insgesamt etwas größere Buchstaben wählen. Ich mag’s trotzdem auch so ganz gerne 🙂

Hello World - Babybody bestickt DIY Tutorial

Am Ende kommt der meiner Meinung nach coolste Schritt: Mit etwas Wasser löst du nun das Vorlagen-Papier auf. Das macht echt Spaß!
Hinterher am besten den ganzen Body noch mal waschen. Aber wenn ihr ähnlich unsichere Anfänger-Eltern seid wie wir, wascht ihr ja wahrscheinlich eh gerne alles noch ein drittes und viertes Mal durch 😀

Hello World - Babybody bestickt DIY Tutorial

Und nun ganz viel Spaß beim Sticken! ♥

Katha

Das war in meiner Kliniktasche – und das hätte ich wirklich brauchen können…

In Oh Baby
am 08. November 2019
Das war in meiner Kliniktasche - und das hätte ich wirklich brauchen können...

Meine Kliniktasche (beziehungsweise mein Klinik-Gepäck… dazu gleich mehr) hab ich viel zu spät gepackt. Ich hab mich auf mein Gefühl verlassen, dass Oskar sich noch Zeit lassen würde bis zur Einleitung – war dann ja auch so, hätte aber auch ganz schön schief gehen können! Aber aus meinen Fehlern könnt ihr ja gerne lernen und das alles besser machen. Zum Beispiel bis zur 36. Schwangerschaftswoche die Tasche packen – oder auch noch früher.
Mein Post kommt daher auch erst rückblickend. Ich hab mich da vorher viel mit meinen Schwangeren- / Neu-Mama-Freundinnen ausgetauscht und auch viel gegooglet: „Packliste Kliniktasche“, „Was muss unbedingt in die Kliniktasche“ und so weiter. Da hab ich super viele Tipps gefunden! Einige der Listen wurden aber bereits beim Packen verfasst – mich hat noch mehr interessiert, was dann auch wirklich gebraucht wurde. Daher hab ich aufgeschrieben, was ich in meine Kliniktasche eingepackt habe, was ich davon wirklich gut gebrauchen konnte – und, was mir noch gefehlt hat. Ich hoffe, das ist für die ein oder andere hilfreich!

Mein Wickelrucksack ist dieser hier* von LÄSSIG. Weiterlesen

1 Monat mit Baby {Oskar-Update}

In Oh Baby
am 28. Oktober 2019
1 Monat mit Baby - so hatte ich mir die ersten Wochen mit einem Neugeborenen vorgestellt... und so war es wirklich!

Inzwischen ist Oskar schon seit über 5 Wochen bei uns – einfach unglaublich! Darf ich dann jetzt ganz offiziell auch damit anfangen, ständig „Sie werden ja so schnell groß!“ zu sagen? Als so richtig groß würd ich ihn ja noch nicht bezeichnen… aber er hat sich auf jeden Fall schon ganz schön verändert und wir entdecken regelmäßig kleinere Updates.
Sven und ich werden regelmäßig gefragt, ob es denn alles so ist, wie wir es uns vorgestellt haben, nach 1 Monat mit Baby. Dabei haben wir festgestellt, dass Sven sich das Leben mit Baby vorher entspannter vorgestellt hat, während ich es eigentlich insgesamt entspannter finde, als ich vorher erwartet hatte. Da sieht man wohl auch, wer bei uns eher pessimistisch und für Panik-Mache empfänglicher ist… Daher dachte ich, ich schreib heute mal auf, wie der erste Monat mit Oskar so lief und was ich mir da anders vorgestellt hatte.

1 Monat mit Baby
Das hatte ich mir einfacher vorgestellt

Essen

Oh ja, ich hatte vorher so oft gehört, dass im Wochenbett zu Beginn echt oft das Essen für die Eltern viel zu kurz kam… aber ich konnte mir das einfach nicht vorstellen! Ich mein: Essen – ich liebe Essen! Und es gibt doch so viele einfache, schnelle Gerichte! Tja, komplett falsch gedacht. So ein Tag ist mit Baby anstarren, Wickeln und Stillen echt richtig schnell rum. Einmal hatten wir sogar ein frisch gebackenes Brot und selbstgemachte Butter von einer Freundin da und sind trotzdem ohne Abendbrot ins Bett. Inzwischen läuft das etwas besser und wir haben auch schon wieder ab und an gekocht (einer von uns beziehungsweise mit abwechseln). Dass wir warm und gleichzeitig essen, ist trotzdem nach wie vor noch sehr selten und meist wird eine Mahlzeit durch Lebkuchen ersetzt.

Kommunikation nachts

Weiterlesen

Unsere erste Heimfahrt mit Baby

In Oh Baby
am 17. Oktober 2019
Unsere erste Heimfahrt mit Baby - mit dem Maxi-Cosi Pebble Pro i-Size

In den ersten Tagen nach Oskars Geburt gab es so viele erste Male: Das allererste Mal das eigene Baby sehen, im Arm halten, stillen, wickeln, es eine ganze Nacht lang versorgen… und dann darf man es auch noch mit nach Hause nehmen! Ganz schön aufregend. Bevor wir aber zuhause ankamen, stand noch ein weiteres erstes Mal an: Die erste Heimfahrt mit Baby!
Wir haben uns nämlich dazu entschieden, mit dem Auto zum Krankenhaus und zurück zu fahren. Aktuell haben wir eines von Svens Eltern als eine Art Dauerleihgabe. Das war auch eine ganz gute Entscheidung, wenn man sich unser ganzes Gepäck so angesehen hat. Die berühmt-berüchtigte Kliniktasche bestand bei uns nämlich aus einem Koffer, zwei Rucksäcken und mehreren Beuteln – und auch mein geliebtes Stillkissen musste selbstverständlich mit. Klar, dass wir höchstens die Hälfte der Sachen gebraucht haben… {dazu kann ich auch noch gerne einen Post schreiben, wenn es euch interessiert!}
Ein paar Wochen vor der Geburt haben wir die 3wayFix Basisstation fest im Auto installiert und ein bisschen geübt, wie man die Babyschale ein- und ausbaut. So haben wir uns schon ein bisschen besser vorbereitet gefühlt. Ist auch beides überhaupt nicht schwer und sogar mit passenden optischen und akustischen Signalen unterstützt, so dass man sich gar keine Sorgen machen muss, irgend etwas dabei falsch zu machen. Später passt in genau die Basisstation übrigens auch ein Kindersitz… das gesamte Travelsystem können wir also nutzen, bis Oskar 4 Jahre alt ist.

Unsere erste Heimfahrt mit Baby - mit dem Maxi-Cosi Pebble Pro i-Size Weiterlesen