#blogst16 – 5 Zutaten für ein großartiges Konferenz-Wochenende

In Blog Love, Blogger Meet-Ups & Events
am 20. November 2016
Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

Letzten Freitag haben Lisa und ich uns mit der Bahn auf den Weg nach Hamburg gemacht. Ein paar Stunden lang das Gegröhle von komischen Faschings-Mönchen im Zug ausgehalten {zum Glück sind sie in Köln ausgestiegen!}, ein kurzer Abstecher zu Mutterland und an die Landungsbrücken und schon ging es mitten hinein ins große #blogst16-Getümmel.

Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

Hach, Hamburg!! Immer wieder schön ♥

Clara und Ricarda haben wieder 200 Lifestyle-Blogger_innen versammelt und tolle Speaker_innen eingeladen, die uns die neuesten Social-Media-Trends und Blog-Tipps präsentiert haben. Es war ein ganz wunderbares Wochenende, an dem ich wieder vieles gelernt habe – ein paar Eindrücke habe ich dir heute mitgebracht. Hier sind meine fünf Zutaten, die einfach zu einem Blogst-Wochenende gehören:

Spannende Vorträge & ganz viel Input

Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16 - Reach Fame & Glory

Ricarda, Clara, Daniel, Lisa und Anna vor der Diskussion zu Influencer Relations

So viel Neues! Das muss sich nach der Konferenz immer erst noch ein bisschen setzen. Der Stundenplan war wieder prall gefüllt und ich habe 2016 von allen Blogst, die ich bisher besucht habe, am meisten mitgenommen. Die Aufteilung in die große Blogst Konferenz und die MiniBlogst finde ich super!
Was hab ich denn gelernt? In der Keynote ging es um die Zukunft des Bloggens – da wird laut Kirsten Jassies Video-Content immer wichtiger und bei Kooperationen geht der Trend eher zur langfristigen Zusammenarbeit – das begrüße ich sehr, genau wie ihr Schlusswort „Help each other grow“. Jenni hat mich animiert, mich mal ausführlicher mit dem Facebook Werbeanzeigenmanager auseinander zu setzen und dank Heike möchte ich mir nun auch einen genaueren Wochenplan rund um die Blog-Aufgaben anlegen – mehr Struktur und Organisation wird sicherlich einer meiner Vorsätze für 2017. Wie immer gab es viele Diskussionen in Sachen rechtlicher Grundlagen und Werbekennzeichnung (neu für mich: „Affiliate-Link“ ist als Beschreibung zu ungenau, daher kennzeichne ich diese jetzt als Partnerlinks und schlüssele alles auf meiner Werbe-Übersichts-Seite genauer auf.)

Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

Besonders viele Aaahs und Ohhs gab es im Vortrag von Heiko, der uns mehr zu Instagram und zu den Instagram Stories verriet. Wie du auf meinen Screenshot siehst, kann man bei den Stories noch viel mehr Farben auswählen: Dazu einfach die Farbauswahl nach rechts swipen oder lange auf eine der Farben drücken, um sie noch präziser einstellen zu können. Der durchschnittliche Instagram-User folgt übrigens 150 anderen Accounts und verbringt täglich 20 Minuten in der App, fashion-interessierte User folgen sogar durchschnittlich 450 Accounts. Wow!

Coole Sponsoren

Ich bin immer wieder begeistert davon, was für schöne Aktionen sich die Sponsoren der Blogst ausdenken. Die Photobooth von Fujifilm und die DaWanda-Tombola kamen ganz besonders gut an – auch die Verpflegung mit leckerem Essen, erfrischenden Getränken und Kaffee war super. Richtig toll, dass auch darauf geachtet wurde, nicht so viel Müll zu produzieren: Statt Wegwerfbechern und Papptellern gab es wunderschönes Geschirr von Rice, das wir hinterher mitnehmen durften.

Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

Lisa und ich im nicht vorher abgesprochenen Partnerlook und mit dem allersüßesten Kissen*

Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

Mittags gab es Salat von Bonduelle auf dem tollen Geschirr von Rice. Bild: @rice_mo

Diese Sponsoren haben die Blogst 2016 unterstützt: Farrow and Ball, achtung!, DaWanda, Schwartau, Bonduelle, tesa, Sodastream, Amazon Kindle direct publishing, Wild Blaubeeren aus Kanada, Pinterest, Fujifilm, #gibDirStoff, Tchibo, Deutsches Tiefkühlinstitut, Hans Freitag Keks- und Waffelbäckerei, Rice, tvino, BiTS Hamburg, BTK, 25hours Hotel number one und Gastwerk Hotel Hamburg.

Lauter Lieblingsmenschen

Selfie-Time - Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

Selfie-Entstehung (Bild: Silke Zander für Blogst)

… und Ergebnis

(von links)
Stephanie von The hangry Stories
Simone von Alles was wir lieben
Lisa von Mein Feenstaub, ich
& Jenni von KuneCoco

Bild: @meinfeenstaub

blogst2016_kathastrophal_insta04

Hin und wieder lese ich, dass solche Bloggertreffen und Konferenzen sich immer anfühlen wie ein großes Klassentreffen. Auch ich selbst habe mich schon zu dieser Aussage hinreißen lassen, möchte mich aber gerne korrigieren: Ein Event wie die Blogst ist ungefähr 215886mal besser als ein Klassentreffen! Ich lerne hier Jahr für Jahr so viele neue spannende Persönlichkeiten kennen, treffe Herzmenschen wie Lu und Vivi wieder, mit denen mich nun schon seit über 5 Jahren eine Freundschaft verbindet, wir lachen und weinen gemeinsam und nehmen wirklich Anteil am Leben der anderen. Klingt nun vielleicht ein bisschen zu flauschig, aber die Grundstimmung ist wirklich geprägt von ganz viel Herzlichkeit, Offenheit und Liebe.
Ganz liebe Grüße an alle, mit denen ich mich (zum Teil leider viel zu kurz) dort mal wieder austauschen konnte – und auch ein dickes Sorry an alle, für die gar nicht genug Zeit blieb. Ich hätte mit allen so gerne noch viel länger gesprochen! ♥

Samstagabend: Dinner im MEHL (Bild: @meinfeenstaub)

Samstagabend: Dinner im MEHL (Bild: @meinfeenstaub)
mit Vivi, Jenni, Jenni, Sabine, Yvonne, Lu, Romie, Lisa, Simone & Stephanie ♥

Einhörner!

Meine Handyhülle* war sehr beliebt und sorgte stets für gute Laune – und dann hat Daniel Rehn auch noch eine der begehrten Einhornschokoladen verlost!

blogst2016_kathastrophal_insta03

Was ich sonst noch so dabei hatte:

Laptop (in dieser Hülle*),
externer Akku
+ Textil-Ladekabel* (kann ich nur empfehlen, die halten deutlich länger als die normalen Kabel),
Visitenkarten mit dem neuen Logo,
Instax Mini 8
und Schreibzeug
(Echt? Auf Papier schreiben? Na klar! Blogst steht schließlich für Blog und Stift!)

und was bleibt: Blogstweh

Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

Bei so viel Spaß tut es natürlich auch ein bisschen weh, wenn das Ganze wieder um ist, und ich falle dann meist in ein kleines Loch. Schön, dass dafür der Begriff Blogst-Weh erfunden wurde. Visitenkarten sortieren, Fotos durchschauen und all die neu entdeckten Blogs zu besuchen hilft ein wenig. Außerdem konnte ich einen Trend beobachten, dem ich mich nächstes Jahr gerne anschließen würde: Den Montag nach dem Blogst-Wochenende freinehmen. Wenn ich eine Karte bekomme, bin ich 2017 auf jeden Fall dabei und setze diesen Plan dann auch direkt um!

Die Blogst-Konferenz 2016 #blogst16

A few impressions from the blogging conference BLOGST last weekend. I had a wonderful time and saw so many sweet friends!

Katha

liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

5 Kommentare

  • Yvonne

    Hach, wie schön!
    Hab’s echt bereut mir kein Ticket gekauft zu haben… Nächstes Jahr dann wieder! :D

    20. November 2016 um 19:25 Antworten
  • Fee ist mein Name

    Hach, wenn ich das so sehe, wäre ich schon gerne dabei gewesen ❤️

    20. November 2016 um 20:54 Antworten
  • Ricarda

    Liebe Katha, hach was für ein wunderschöner Post, da geht mein Herz auf!!! Vielen vielen Dank für Deine lieben Worte! Liebe Grüße, Ricarda

    21. November 2016 um 15:04 Antworten
  • Mary

    Ich habe es dieses Jahr leider mal wieder nicht geschafft eine Karte zu bekommen :(

    21. November 2016 um 15:38 Antworten
  • Heike

    Viel Erfolg bei deinem Stundenplan und vielen lieben Dank fürs verlinken :-) Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
    Heike

    23. November 2016 um 13:23 Antworten
  • Antworten

    Schon gelesen?