Hallo Sew It Curvy! {Blogvorstellung & Gemeinsam Genäht}

In Blog Love, Nähen
am 10. Oktober 2021
Hallo Sew It Curvy! {Blogvorstellung & Gemeinsam Genäht}

Heute stell ich euch mal wieder eine ganz bezaubernde Bloggerin vor: Ann-Kathrin von Sew It Curvy! Ich freu mich ja immer, andere Nähbegeisterte zu finden – und wenn die genähten Sachen dann auch in meiner Größe verfügbar sind und in Plus Size gezeigt werden, freut es mich umso mehr 🙂
Ann-Kathrin erstellt auch tolle Nähanleitungen (viele davon auch als Freebooks!), die ganz einfach auf die eigenen Maße anpassbar sind – find ich mega! Deswegen haben wir auch gemeinsam genäht und präsentieren euch gleich unsere Ergebnisse. Aber auch für alle, die sich für die #curlyhairmethod und Handgemachtes für die Haare interessieren, hat sie was im Angebot. Aber lest einfach selbst!

Interview mit Ann-Kathrin von Sew It Curvy

Hallo Sew It Curvy! {Blogvorstellung & Gemeinsam Genäht}

Stell dich doch mal vor!

Hi! Ich bin Ann-Kathrin, 31 Jahre alt, Plus-Size, Mama von Dreien und Frau eines IT-Nerds.
Wir wohnen im schönen Oldenburger Münsterland und ich nähe für mein Leben gerne!
Anfang 2020 habe ich mich nebenberuflich selbstständig gemacht und damit ist ein kleiner kreativer Traum für mich in Erfüllung gegangen.

Wie bist du zum Nähen gekommen?

Ganz klassisch, wie wohl die meisten, nach der Geburt meiner ersten Tochter.
Angefangen habe ich mit Pumphosen, Mützchen und anderen Kleinigkeiten.
Als dann die Kilos der Schwangerschaft leider nicht so schnell verschwinden wollten wie ich es mir vorgestellt hatte begann ich, auch Kleidung für mich zu nähen.
Ich bin ein Kleider- und Rockmädchen und so nähte ich wahnsinnig viele Röcke für mich. Die sind nämlich so schön leicht und schnell zu nähen.
Als die Elternzeit vorbei war und ich wieder arbeiten ging, ging ich ebenso in eine große Nähpause. Diese dauerte ein paar Jahre an, bis ich 2018/2019 meine Leidenschaft wiedergefunden habe.
Dieses mal in einem anderen Stil: Ich wollte eigene Sachen kreieren.
Ich wollte meine Kleidung so nähen, dass sie von Anfang an gut passt. Ich wollte keine Schnittmuster mehr ändern und zurechtkleben, damit mein Bauchumfang hineinpasst. Das alles hatte ich so satt.
Deshalb tüftelte ich viel herum, nähte viele Probeteile (mit ziemlich vielen Fehlergebnissen), bis ich endlich einen Weg gefunden hatte, wie ich Schnittmuster für mich ganz persönlich, auf meinen Körper abgestimmt, erstellen konnte. Seit November 2020 teile ich diese auf Instagram.

Hallo Sew It Curvy! {Blogvorstellung & Gemeinsam Genäht}

Was ist das besondere an deinen Schnittmustern?

Meiner Meinung nach ist jeder Körper einzigartig und hat somit sein ganz eigenes Schnittmuster verdient. Deshalb sind meine Schnittmuster so gestaltet, dass es keine vorgefertigten Größen gibt.
Ich denke, wir kennen alle das Problem mit Konfektionsgrößen und wie unterschiedlich sie teilweise ausgelegt werden, oder?
Bei Sewitcurvy-Schnittmustern ist es so, dass man zuerst an seinem Körper Maß nimmt: Hierbei nehme ich die Näher:innen an die Hand und zeige ihnen, wie genau und wo sie messen sollten. Diese Maße werden mit einer ganz simplen Formel aufs Schnittmuster angepasst und so entsteht später ein Kleidungsstück ganz nach eigenen Maßen.
Klingt erstmal kompliziert, ist aber absolut anfängertauglich – versprochen!

Sew It Curvy Schnittmuster*

hier geht’s zum Shop!*

Wie ist Fräulein Frieda entstanden und was bietest du dort an?

Mein kleines Unternehmen ‚Fräulein Frieda‘ ist tatsächlich nur durch Zufall entstanden – geplant hatte ich das nicht.
Es begann damit, dass ich auf der Suche nach einem schonenden Handtuch für meine Haare war. Meine Haare sind super trocken, sehr anfällig für Haarbruch und gerade nach der Schwangerschaft hatte ich auch viele Haare verloren. Bei der #curlyhairmethode (übrigens für jede Haarstruktur geeignet!) wird empfohlen seine Haare mit einem alten, ausgedienten T-Shirt-zu trocknen.
Jersey hat den Vorteil, dass es dank der glatten Oberfläche schonender zu den Haaren ist als Frottee und beugt somit Frizz, Knoten und Haarbruch vor.
Nachdem ich ein paar genäht hatte und meine Familie komplett auf Jerseyhandtücher für die Haare umgestiegen ist, konnte ich feststellen, dass auch meine Tochter kaum Knoten mehr nach dem Haare waschen hatte. Damit hatten wir zuvor leider immer große Probleme. Von da an stand für mich fest: Das muss mehr Menschen erreichen!
So entstanden die ersten Handtücher und Turbanhandtücher für den Shop.
Nach einigen Wochen ließ ich ebenfalls meine Liebe zu Haar- und Stirnbändern in den Shop einfließen.
So dreht sich bei Fräulein Frieda also aktuell alles rund um das Thema: Handmade for your hair ♥

Produkte von Fräulein Frieda*

hier geht’s zum Shop!*

Hast du noch weitere Ideen, die du mal umsetzen möchtest oder große Träume, an denen du gerade arbeitest?

Ich habe ein kleines Notizbuch, mein kleines Extra-Gehirn. Dort sammle ich alle Ideen, die mir zwischendurch, unter der Dusche oder beim Kochen einfallen.
Mittlerweile hat sich darin so einiges gesammelt und wenn ich das alles umsetzen möchte, dann bin ich damit noch viele Jahre beschäftigt.
Also ja: Ich habe noch super viele Ideen für Schnittmuster, aber auch für den Fräulein Frieda – Shop.
Daher ist es aktuell tatsächlich mein größter Wunsch mich Vollzeit-Selbständig zu machen um in Zukunft von der Arbeit leben zu können die ich mir immer erträumt habe!

Wo können wir dich online finden?

SEW IT CURVY findet ihr auf Instagram (@sew.it.curvy) und unter www.sewitcurvy.de.
Auf dem Blog findet ihr einige Freebooks zum Ausprobieren, sowie viele Inspirationen zum Nähen. Die weiteren Schnittmuster findet ihr im gleichnamigen Etsy-Shop*.

FRÄULEIN FRIEDA findet ihr ebenfalls auf Instagram (@byfraeuleinfrieda). Dort teile ich gerne die neuesten Produkte, sowie Tipps und Tricks zur Anwendung und verschiedene Tragevarianten der Haarbänder.
Viele Infos und auch den Shop findet ihr unter www.fraeuleinfrieda.de.

Gemeinsam genäht: 2 Frauen, 2 Crop Tops

Ann-Kathrin war so lieb, auch was aus meinen Stoffen der Abstract Collection zu nähen.
Hier hat sie eine Chill-Hose aus dem gelben French Terry genäht.

Dann haben wir beschlossen, dass wir uns beide etwas aus dem dunkelblauen Konfetti-Jersey nähen: jeweils ein Crop Top! Ann-Kathrins Variante hat lange Ärmel und ist aus ihrem Schnittmuster CAROGAN* entstanden, ich hab mich für EASY ME* und kurze Ärmel entschieden. Bei der Länge hab ich erst ein bisschen zu viel abgeschnitten, daher hab ich dann einfach ein Saumbündchen aus dem gleichen Stoff angenäht. Ich liebe solche Schnittmuster, die ganz einfach anzupassen sind!
Bei Ann-Kathrin könnt ihr unsere Crop Tops auch noch in Bewegung sehen – schaut euch mal das coole Reel an!

Schaut also gerne mal bei Ann-Kathrin vorbei und lasst liebe Grüße da!
Und wenn ihr Lust habt, verratet mir doch gerne mal: Wer inspiriert euch gerade?

Katha

Antworten

Schon gelesen?