28 days of blogging – Was ist das eigentlich?

In Blog Love
am 04. Februar 2017
28 days of Blogging - Was ist diese Blogging-Challenge?

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen: Bisher gab es hier an jedem Tag im Februar einen neuen Post. Das wird auch so weitergehen! Wieso, weshalb, warum? In meinem Post über meine Blogpläne 2017 habe ich es schon kurz erwähnt, aber heute möchte ich noch einmal ausführlicher erklären, was ich da eigentlich gerade mache:

#28daysofblogging – die Challenge

Ich mache nämlich mit bei 28 Days of Blogging von Nia von But First, Create! Das heißt: An jedem einzelnen Tag im Februar wird hier ein neuer Beitrag veröffentlicht. Gar nicht mal so leicht: Normalerweise gibt es hier ja eher zwei bis drei Blogposts pro Woche.
Warum ich mitmache? In der Anfangszeit meines Blogs habe ich viel häufiger was gepostet. Mit der Zeit sind meine Ansprüche immer weiter gewachsen und ich plane Blogposts viel stärker. Trotzdem habe ich da noch gar nicht so eine richtige Routine und viele meiner Posts werden erst ganz kurz vor dem Veröffentlichen fertig. An dieser Stelle: Liebe Grüße aus dem Zug, dank WLAN im ICE tippe ich diesen Post gerade auf der Heimfahrt von einem Bloggerevent in München.
Ich möchte also einerseits besser organisiert werden, andererseits aber auch wieder mehr aus dem Bauch raus posten und ein paar neue Artikelideen ausprobieren. Am Ende der Challenge möchte ich auch supergerne dein Feedback dazu hören, dazu kommt auf jeden Fall ein Post!

Diese Blogger sind auch mit dabei:

Viele liebe Blogfreunde machen ebenfalls bei der Challenge mit – ein paar davon hab ich dir hier zusammengestellt!

  • Barbara von Die Photographin hat mich erst dazu bewegt, bei #28daysofblogging teilzunehmen. Sie war auch letztes Jahr schon dabei und ich freue mich auf ihre Beiträge aus (und vielleicht auch über?) Wiesbaden.
  • Lisa von mein feenstaub war direkt dabei, als ich ihr davon erzählt habe. Bei ihr bin ich besonders gespannt, weil ich mir ein paar Themen von ihr gewünscht habe für die Challenge! Vielleicht gibt es da im Februar das ein oder andere Behind the Scenes…
  • Jenni von KuneCoco hat sicherlich noch viel mehr schweinische DIY-Ideen.
  • Simone und Julia von Alles was wir lieben zeigen bestimmt lauter tolle Rezepte und DIYs.
  • Bei Miriam von Lux und Poppy freue ich mich ganz besonders auf die Foto-Tipps und Reiseberichte.

… und es gibt sicher noch sooo viele weitere spannende Posts! Die werden übrigens auch bei Pinterest gesammelt.
Alle teilnehmenden Blogs findest du zum Beispiel bei Neri von Lebenslaunen.

Ich hab schon ganz viele Ideen und hoffe, ich halte die Challenge gut durch. Wenn du noch Themenvorschläge hast: Gerne her damit, wie immer! ♥

Katha

liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

7 Kommentare

  • diephotographin

    Uiuiui, hoffentlich bekomme ich am Ende keinen Ärger, dass ich dich auf die Idee gebracht habe. Weiss noch aus dem letzten Jahr, dass es gar nicht so einfach ist komplett durchzuhalten.
    Freue mich aber riesig auf deine ganzen Ideen und Beiträge, und die der anderen natürlich auch.
    Mehr über Wiesbaden? Da bringst du mich glatt auf eine Idee, mal schauen.
    Würde mir von dir noch mehr so tolle Posts wünschen, wie der über Selbstliebe. So toll zu lesen.
    Lieben Gruß | Barbara

    04. Februar 2017 um 19:02 Antworten
  • Tabea

    Was #28daysofblogging ist, kann man in einem Wort beschreiben: Toll!

    Ich finde es nämlich echt klasse, dass ihr so motivert bloggt und uns damit sooo viel Lesefutter beschert! Ihr habt echt alle einen größten Respekt, denn mir wäre das zu anstrengend – ich habe mir aber vorgenommen, jeden Febraurtag hinter meinen Blogkulissen zu arbeiten: Alte Posts neu formatieren, Seo optimieren, Analytics einbinden (Kommentare beantworten zählt hier nicht – das mache ich eh täglich ;)).

    Dass du mehr aus dem Bauch raus schreiben willst, finde ich einen schönen Hintergrundgedanken. Das sollte ich vielleicht auch wieder mehr machen… aber mir dauert die Seo dann immer zu lange, um spontaner was online zu bringen :(

    Liebe Grüße

    04. Februar 2017 um 19:23 Antworten
  • Lux und Poppy

    Awwww, danke schön für die liebe Verlinkung! Ich freu mich auch schon über deine ganzen Beiträge – wie toll, wie viele neue Blogs man dadurch auch kennenlernt! Hut ab, dass du den Beitrag aus dem Zug geschrieben hast :D <3

    05. Februar 2017 um 00:02 Antworten
  • Neri von Lebenslaunen

    Danke für die Verlinkung.

    Neri

    05. Februar 2017 um 00:32 Antworten
  • FashionqueensDiary

    Ich finde es auch immer toll, so viele neue Beiträge zu lesen, aber mir persönlich wäre das glaube ich zu verkrampft, unbedingt täglich bloggen zu müssen. Von daher lese ich lieber als selbst zu tippen :-D

    05. Februar 2017 um 21:42 Antworten
  • Simone

    Liebe Katha,
    da kann ich mich nur anschließen. Mit der Zeit steigt der eigene Anspruch (mir geht das vor allem mit den Fotos so, ich fotografiere eigentlich nur bei Tageslicht) und man steht sich so ein bisschen selbst im Weg. Jetzt habe ich direkt einen kleinen Kreativitätsschub, ein Fazit werde ich auch auf jeden Fall schreiben. Vielen Dank fürs Verlinken ❤
    Liebste Grüße
    Simone

    06. Februar 2017 um 00:29 Antworten
  • Jenni KuneCoco

    Hehe: „Jenni von KuneCoco hat sicherlich noch viel mehr schweinische DIY-Ideen.“

    Darauf kannst du dich verlassen! :D

    06. Februar 2017 um 08:07 Antworten
  • Antworten

    Schon gelesen?