Whoopie Pies mit Honig-Frischkäse-Füllung {Eat. Eat. Love.}

In rezepte
am 09. Juli 2014
whoopie_pies_honig_milchcreme01
Deutsch

Whoopie Pies – das sind weiche, lockere Doppelkekse, gefüllt mit einer feinen Creme. In meinem Fall ist in der Creme Frischkäse und etwas Honig, aber man könnte sie zum Beispiel auch mit Marshmallow Fluff füllen. In meiner Variante sind sie nicht zu süß und eigneten sich sehr gut als Reiseproviant für unseren Trip nach Berlin zur Curvy is Sexy-Messe.

English

Whoopie Pies – those are soft, fluffy sandwich biscuits filled with a fine cream. I made the cream with cream cheese and some honey, but you could also fill these with marshmallow fluff. The whoopie pies weren’t too sweet and lent themselves very well as travel provisions for our trip to Berlin for the Curvy is Sexy plus size trade show.

Zutaten (für 15-20 Stück)

Teig
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 260g Mehl
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 130 ml Buttermilch
Füllung
  • 50 ml Sahne
  • 50 ml Milch
  • 40 g weiche Butter
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker
  • 2 TL flüssiger Honig
  • 1 Spritzer Zitronensaft

You’ll need (for 15-20 whoopie pies)

dough
  • 125 g soft butter
  • 100 g sugar
  • 50 g brown sugar
  • 2 eggs (size M)
  • 260g flour
  • 4 tbsp cocoa powder
  • 1 tsp baking soda
  • 1/2 tsp baking powder
  • 1/2 tsp vanilla extract
  • 130 ml buttermilk
filling
  • 50 ml cream
  • 50 ml milk
  • 40 g soft butter
  • 200 g cream cheese
  • 50 g icing sugar
  • 2 tsp runny honey
  • 1 squeeze of lemon juice
whoopie_pies_honig_milchcreme02
  • Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Beide Eier unterrühren.
  • Mehl, Kakaopulver, Natron und Backpulver vermischen und unter die Zucker-Eier-Masse rühren. Nach und nach die Buttermilch und den Vanilleextrakt hinzugeben und unterrühren.
  • Den Teig etwa eine halbe Stunde lang in den Kühlschrank stellen und gegen Ende dieser Zeit den Ofen auf 160° Umluft vorheizen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit zwei Esslöffeln Teigkleckse mit ausreichend Abstand setzen – ich habe immer 10 Kleckse auf einem Blech verteilt und das war ausreichend Platz. Für 8 bis 10 Minuten backen, kurz auf dem Blech auskühlen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter vollständig kalt werden lassen.
  • Für die Füllung die Sahne schlagen und die restlichen Zutaten einrühren. Jeweils zwei ähnlich große Whoopie-Pie-Hälften suchen, auf eine davon einen Klecks der Füllung geben und zusammendrücken.
  • Beat the butter with the sugar until fluffy. Stir in two eggs.
  • Mix flour, cocoa powder, baking soda and baking powder and stir into the sugar-egg-mass. Gradually add buttermilk and vanilla extract and stir.
  • Let the dough chill for about half an hour in the refrigerator and by the end of this time preheat the oven to 160 °C convection.
  • Set on a lined baking tray with two tablespoons blobs of the dough with sufficient distance – I always distributed 10 blobs on a baking sheet and that was enough space. Bake 8 to 10 minutes, let cool briefly on the sheet and allow to cool completely on a wire rack.
  • For the filling, whip the cream and stir in the remaining ingredients. Find two similar whoopie pie halves, give one of them a dollop of the filling and press together.
whoopie_pies_honig_milchcreme03

Lasst es euch schmecken!
Enjoy!

Katha

liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

5 Kommentare

  • julia

    das sieht ja ganz wunderbar aus… ich sollte wieder mal mehr backen! meine „to-bake“-liste wird immer größer :D

    09. Juli 2014 um 12:09 Antworten
  • Astrid

    Hi Katha,

    die hören sich phänomenal lecker an!!! Sind die auch wirklich gut zum Transportieren? Hätte angst, dass sie zerdrücken?! Allein schon wegen der Füllung.
    Werde ich mir jedenfalls mal abspeichern und versuchen nachzubacken, allerdings ohne Ei. Vertrage ich leider null. In gekauften, fertigen Sachen gehts aber bei den selbstgebackenen bekomme ich dann immer so unschöne Hubbel, wie Mückenstiche, sehr lästig.

    LG
    Astrid

    09. Juli 2014 um 12:10 Antworten
    • Katha Strophe

      Hallo Astrid!

      Bei mir hat der Transport super geklappt, hatte sie in einer Frühstücksdose aufeinander gestapelt :)
      Ich hoffe, du findest eine gute Variante ohne Ei.

      Alles Liebe,
      Katha

      11. Juli 2014 um 08:34 Antworten
  • Anna

    Oh die sehen unglaublich lecker aus (ich mag auch deinen Nagellack :P).
    Whoopie Pies stehen schon ewig auf meiner To-bake Liste, nur irgendwie komm ich da nie zu :( Vielleicht probiere ich deine demnächst einfach mal aus :D

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

    13. Juli 2014 um 17:24 Antworten
  • Lu

    Ein tolles Rezept! Habe die Kekse innerhalb der letzten beiden Wochen mehrmals gebacken. Noch nie war etwas so gefragt!! Weiter so :)

    12. Februar 2017 um 14:28 Antworten
  • Antworten

    Schon gelesen?