Wie läuft’s denn so? {Wedding Wednesday + Outfit}

In Heiraten, Plus Size Outfits
am 21. September 2016
Katha & Sven // Verlobungsshooting - plus size engagement pictures

Wenn ich die Interviews mit meinen lieben Plus Size Bräuten und DIY-Bräuten teile, kommt immer mal wieder die Frage auf, wie es denn so um unsere eigene Hochzeitsplanung steht. Da das letzte Update schon ein Weilchen zurückliegt und unsere standesamtliche Trauung so ganz gemütlich in greifbare Nähe rückt, möchte ich dich heute mal auf den neuesten Stand bringen.
Kurze Erinnerung: Sven und ich werden uns im Herbst trauen lassen (den genauen Termin verrate ich dann, wenn alles geklappt hat wink ) und planen für September 2017 eine größere Hochzeitsparty. Die Idee dazu war ursprünglich, dass wir jetzt einfach mal ganz locker und ohne Stress heiraten und uns dann hinterher erst um die Planung der Feier kümmern. Spoiler: Das hat nicht geklappt…

Katha & Sven // Verlobungsshooting - plus size engagement pictures

Für die standesamtliche Trauung ist inzwischen auch das meiste unter Dach und Fach – unsere Familien und Freunde von außerhalb haben Zimmer in Wiesbaden gebucht, wir haben eine coole Location, in der wir nach der Trauung gemütlich brunchen und Kaffee trinken können, unser liebe Freundin Coralie Reuter wird gleichzeitig Gast und Fotografin sein, gestern haben wir Svens Anzug abgeholt und die Ringe sind auch bald fertig… Ich selbst habe meine Outfitpläne immer mal wieder über den Haufen geworfen und bin auch noch nicht komplett entschieden, was ich tragen werde – aber das wird sich schon noch finden. Da bin ich zuversichtlich!

Katha & Sven // Verlobungsshooting - plus size engagement pictures

Bis nach der standesamtlichen Trauung zu warten, um mit der Planung für nächstes Jahr loszulegen, wäre ein Fehler gewesen – und ich bin sehr froh, dass ich darauf hingewiesen wurde! Die Locationsuche kann man wirklich nicht früh genug beginnen, denn selbst ein Jahr vorher ist schon so vieles belegt. Dank vielen tollen Tipps von lieben Leserinnen, auf dem Bloggerpicknick und von Bräuten in meinem Bekanntenkreis hatten wir eine gute Auswahl – so schön, dass so viele gerne Tipps weitergeben. Wir haben auch schon Locations besichtigt und inzwischen unsere Wahl getroffen. Wer einen Überblick über tolle Locations in der Nähe von Wiesbaden und im Rheingau sucht, dem kann ich nur Giovannas Locationliste ans Herz legen!
Viel mehr haben wir noch nicht geplant… die nächsten Schritte wären wohl: Fotografen bestimmen, Catering buchen, Gästeliste festlegen, Save-the-Date-Karten verschicken (möchte ich gerne spätestens im Dezember schaffen) – puh, viel zu tun!
Immer wieder habe ich den Tipp gelesen, sich bei der Hochzeitsplanung auf die drei Punkte zu konzentrieren, die einem am wichtigsten sind, und dafür mehr Budget einzuplanen. Was war bzw. wäre das denn bei dir?
Für mich persönlich sind die Fotos sehr wichtig, ich würde gerne viel in Sachen Deko selbst machen und festlegen können und ich möchte viele liebe Menschen an unserer Seite haben und mir für meine Gäste auch Zeit nehmen können. Wie sich das genau in der Planung manifestiert, schauen wir mal…

Katha & Sven // Verlobungsshooting - Svens Outfit
Katha & Sven // Verlobungsshooting - plus size engagement pictures

Ganz so locker-luftig-glücklich, wie ich mir das vorher ausgemalt habe, ist diese ganze Hochzeitsplanungssache übrigens nicht… dazu liest man wenig, aber das möchte ich gerne auch mal festhalten, bevor das hier auch so überromantisiert wird. Ich zweifle immer mal wieder: braucht jede Feier sowas wie Stuhlhussen? Ist das wirklich so eine gute Idee, zwei Mal zu feiern (und dann zwei Mal planen zu müssen)? Wird das alles zu teuer? Ist jetzt wirklich der beste Zeitpunkt oder sollen wir noch warten, bis wir fest im Berufsleben stehen? Sollen wir einfach wegfahren und nur zu zweit heiraten? Manchmal fühlen wir uns auch ein bisschen alleingelassen mit all den Entscheidungen… Entscheiden kann ich mich oft eh nicht so gut.
Eine Entscheidung, die ich aber längst getroffen habe und an der ich auch gar nicht zweifle, ist, dass ich Sven heiraten will. ♥

Katha & Sven // Verlobungsshooting - plus size engagement pictures

Die Bilder hat übrigens meine Trauzeugin Annalena gemacht, als wir Anfang August zu einer Hochzeitstagsfeier eingeladen waren und auf dem Weg noch einen kurzen Foto-Stopp eingelegt haben (wie schon letztes Jahr vor der Hochzeit dazu). Danke, meine Liebe! ♥ So haben wir auch ein paar Pärchenfotos als Verlobte.
Svens Hemd ist von New Yorker, die Hose von C&A, die Schuhe von Deichmann und seine Smartwatch ist eine Pebble Time.

Katha & Sven // Verlobungsshooting - engagement pictures // Kathas Outfit

Kleid | c/o Dolly & Dotty {hier*}
Cardigan | C&A
Schuhe | New Look

Dress | c/o Dolly & Dotty {exact*}
Cardigan | C&A
Shoes | New Look

SHOP THE LOOK*

Deutsch
English

A little while ago, my friend took some pictures of us as that I wanted to share. Oh my, we’re really getting married soon!


liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

16 Kommentare

  • Romy

    Fotos, Fotos, Foootooos sind mir auch ganz wichtig. :D Dann die Location, es muss mir gefallen, darf nicht zu klein sein, man sollte sich aber auch nicht verlaufen. Ich habe eine tolle für unsere Hochzeit im kommenden Jahr gefunden, mit großem Grün-Grundstück direkt an der Elbe gelegen, sodass wir für die Fotosession nicht die Location verlassen müssen – ich Schlaufuchs ;-). Und was bei uns dann noch mit am Wichtigsten sein wird – Getränke, alle trinkfest, das wird bei uns sicher das Teuerste. :D
    Freue mich noch mehr von eurer Planung zu lesen, während ich selber plane. ;-) Liebste Braut-zu-Braut Grüße, Romy

    21. September 2016 um 11:24 Antworten
    • Katha Strophe

      Liebe Romy,
      das klingt ganz wunderbar! Hört sich super an, eure Location – und auch dass ihr dort direkt Fotos machen könnt ist doch superpraktisch.
      Ich hoffe mal, unsere Gäste sind nicht sooo trinkfest – das kann echt einiges kosten :D

      Ganz viel Spaß auch dir bei der weiteren Planung!
      Alles Liebe,
      Katha

      21. September 2016 um 13:11 Antworten
  • Franzi

    Mir geht das genau so… wir wollen auch nächstes Jahr heiraten und haben mit der Planung angefangen, aber in wirklichkeit bin ich ganz schön Planlos. Ich war irgendwie bisher auf zu wenig hochzeiten *lach*
    Viel Spaß beim Planen und ich bin schon jetzt gespannt was du tragen wirst!!

    21. September 2016 um 11:25 Antworten
    • Katha Strophe

      Danke, liebe Franzi!
      Jaa, das wär echt praktisch, wenn ich noch mehr Hochzeiten besucht und noch mehr Bräute im Freundeskreis hätte :)
      Dir auch ganz viel Spaß beim Planen!

      Alles Liebe,
      Katha

      21. September 2016 um 13:09 Antworten
  • Anna-Lisa

    Der Typ sieht unmöglich aus. Hätte mich mit dem Outfit nicht getraut, ihn irgendwohin mitzunehmen. Hätte mich echt geschämt.

    21. September 2016 um 12:29 Antworten
    • Katha Strophe

      Bitte entschuldige, liebste Anna-Lisa. Zur nächsten Grillparty wird der Typ selbstverständlich in einen Smoking gesteckt. Nicht auszudenken, dass der Schlingel sich selbst einkleidet und frei entscheiden darf, was er tragen möchte!

      21. September 2016 um 13:07 Antworten
      • Nicole

        Aber echt, liebe Katha, wie konntest du den nur mitnehmen?!?! Jetzt sag nicht, dass das auch noch der Typ ist, den du heiraten wirst. Also echt, ey!

        Ich hätte übrigens gerne eine Like/Dislike-Funktion für die Kommentare :P

        Alles Gute für Euch! Ihr seht zauberhaft, traumhaft, wunderschön, verliebt und glücklich aus!!

        21. September 2016 um 13:43 Antworten
    • Simone

      Also manche Leute… da kann ma sich nur wundern :-D ….

      21. September 2016 um 14:45 Antworten
    • Katrin

      Liebe Anna-Lisa,
      Dich möchte auch niemand mitnehmen!

      21. September 2016 um 14:49 Antworten
    • Yvonne

      Schade, liebe Anna-Lisa, dass Du Dich mit dieser Aussage menschlich selbst herabstufst. Normalerweise ist das Netz für mich die neutrale Zone, aber gerade geht’s nicht anders: Die einzig hässliche Person hier bist Du … und das kann kein Outfit der Welt richten. Traurig.

      21. September 2016 um 16:11 Antworten
  • Yvonne

    Die Fotos von euch beiden sind wirklich zauberhaft ♥
    Für uns war der wichtigste Punkt bei der Hochzeit eindeutig die Location. Wir und unsere Gäste sollten sich wohl fühlen und deswegen wurde auch nicht in irgendeiner Gaststätte im Nebenraum oder in einer Turnhalle gefeiert. In die Location haben wir letztlich auch das meiste Geld investiert. Außerdem natürlich auch in eine Fotografin (das hat glückerlicherweise bei uns Michelle gemacht. Kennst Du vielleicht auch noch aus dem LJ). Ein hübsches Brautauto wollten wir auch und hatten uns daher um einen Oldtimer gekümmert… jaja. Es sind wirklich SO viele Punkte… Ich kann Dich da gut verstehen… :/

    21. September 2016 um 16:29 Antworten
  • Heidi

    Liebe Katha,
    Neben den Fotos (die übrigens eine liebe Freundin gemacht hat) war mir auf unserer Hochzeit – ich gestehe- das Essen wichtig! Nichts ist schlimmer als hungrige und daher mies gelaunte Gäste..das hat aber alles super geklappt, weil das Restaurant, in dem wir gefeiert haben, bestens vorbereitet war. Ansonsten habe ich mir viel von Freunden helfen lassen – ob es der Brautstrauß, das Gastgeschenke-basteln oder das Hochzeitsauto leihen war. Traue dich ruhig, deine Freunde u Familie einzubinden, ich war zunächst auch überfordert mit den ganzen Entscheidungen, habe dann aber festgestellt, dass alle sehr gern helfen. Und dann wird es schon viel einfacher…lasst euch nicht stressen, handelt feste Pauschalen für Essen u Getränke aus und vielleicht macht ihr vor der Hochzeit Probefotos – dann wisst ihr, was gut aussieht und was ihr möchtet und das spart viel Zeit u auch Stress am Hochzeitstag!
    Ganz liebe Grüße aus dem Ruhrpott
    Heidi

    21. September 2016 um 19:00 Antworten
  • Laura

    Liebe Katha,
    Ich kann dich sehr gut verstehen. Überall liest man Sätze wie: „Die Planung der Hochzeit war so wunderschön und man sollte die Zeit unbedingt genießen!“ Dass sowas auch mal in Stress und Panikattacken ausartet wird gerne verdrängt. ;) Ein bisschen Stress und Aufregung sind aber völlig normal und ich denke dir geht es da wie den meisten Bräuten. Da hilft nur: Hochzeitsblogs-Brautzilla-Modus und Instagram-Perfektionismus-Wahn aus – Realismus und kühler Kopf an. :D
    Wenn man aufs Budget achten muss würde ich Dinge, die euch persönlich nicht wichtig sind, einfach weglassen. Ihr müsst nichts tun, nur „weil sich das eben so gehört“. Gastgeschenke – wozu? Die Gäste freuen sich bestimmt auch über eine Foto-CD nach der Hochzeit! Warum Stuhlhussen, wenn die Stühle in der Location doch auch ganz hübsch sind? Signature-Cocktail? Ist natürlich cool, aber ganz ehrlich – wer braucht sowas? Und vielleicht kann auch die Mama/Tante/Oma/beste Freundin eine tolle Hochzeitstorte zaubern (kostet sonst oft 400€) oder es gibt einfach ein Buffet mit verschieden Kuchen, Torten, Cupcakes und Cake Pops? Und der Brautstrauß kommt nicht für 150€ vom Floristen, sondern für 15€ von Lieblings-Blumenmarktstand? Das ist doch eh viel cooler und individueller… ;)
    Ich wünsch euch beiden jedenfalls weiterhin eine entspannte Hochzeitsplanung. Und denke daran: Eure Hochzeit – eure Regeln. Außerdem sind eure Gäste doch Freunde und Familie und keine Preisrichter – die finden sowieso alles toll, was ihr macht.
    Alles Liebe
    Laura

    22. September 2016 um 09:49 Antworten
  • Elisa

    Hallo
    ich bin seit zwei Wochen unter der Haube und hab alles in 5 Monaten geplant. Möglich war das aber nur durch vviieell Recherche in der Anfangszeit und einer (gewollten) kleinen Gästeanzahl..Letztenendes war eigentlich alles ganz chillig, weil wir schon lange genau wussten, was wir wollten. Das einzige, was ich wirklich unterschätzt habe, war die Hochzeitstorte..also eher gesagt diese zu buchen. Ich dachte zwei Monate vorher reicht ja wohl völlig, schließlich wohnen wir in einer normal-großen Stadt..ja denkste..oft bekam ich dann folgenden Satz: Wann ist denn NÄCHSTES Jahr die Hochzeit? oder: Für dieses Jahr sind wir schon seit Anfang des Jahres ausgebucht…Hochzeiten sind wieder in…Fotograf/in möglichst auch zeitig buchen, es lohnt sich auch etwas weiter weg zu suchen. Die Fotos hat man schließlich ein Leben lang.

    Unsere drei wichtigsten Punkte:
    Der Fotograf
    Das Essen
    Die Deko/Blumen

    Am Ende war alles wie wir es uns erhofft haben und das ist das wichtigste! Nörgler wird es immer geben, aber es muss euch gefallen!

    Alles Liebe,
    Elisa

    25. September 2016 um 20:24 Antworten
  • Elli

    Für uns waren die drei wichtigsten Punkte 1. eine lockere, ungezwungene und lustige Atmosphäre in der sich jeder wohlfühlt (z.B. kein Dresscode, keine Verwandten die wir nicht wirklich sehr gern haben), 2. in der Natur zu sein (wir wurden am Ufer eines Sees getraut und die Feier war auch größtenteils draußen, 3. Tolles Essen, tolle Musik und keine (!) dämlichen Spiele ;-)

    Für uns waren die fotos definitiv nicht das Wichtigste. Ich finde diese Fixiertheit (nicht böse gemeint) auf das Album nachher auch etwas typisch für unsere moderne Zeit, in der jeder schöne Moment erstal geknipst wird, anstatt ihn zu genießen ;-) Die Fotos haben abwechselnd zwei eingeladene Freunde gemacht, die recht talentierte Hobbyfotografen sind. Sie sind wahrscheinlich nicht Hochglanzmagazin-tauglich, aber sehr schön.

    Übrigens: Die 15 Monate Hochzeitsplanung waren mit die anstrengendste Zeit unseres Lebens – am Ende hatten wir nur noch die Durchhalteparole „bald ist es endlich vorbei“ :-D Ich glaube das geht jedem so. Die Kleinigkeiten am Ende (passender Schlips etc) bringen einen nochmal um den Verstand. Noch anstrengender war dann nur noch das erste Jahr mit Baby ;-)

    25. September 2016 um 21:40 Antworten
  • Annika

    Endlich spricht es mal jemand aus, was ich schon lange gedacht habe: Die Hochzeitsplanerei ist nicht rosarot! Oder zumindest meistens nicht :D

    Wir haben es genauso vor wie ihr: Wir haben am 17. September standesamtlich geheiratet – ganz klein und gemütlich in einem alten Fachwerkhaus im Hessenpark. Nur mit der engsten Familie. Danach gab es einen Sektempfang in einem kleinen Rosengärtchen.
    Im September 2017 soll dann die kirchliche Hochzeit und die große Feier folgen.
    Leider haben wir immer noch keine Location gefunden, die uns zusagt und noch frei ist :(
    Das macht mich schon langsam ein bisschen panisch :(
    Aber ich hoffe das Beste!
    Unsere standesamtliche Hochzeit war übrigens PERFEKT für uns und genau so, wie wir sie uns gewünscht hatten. Obwohl auch da die Planung teilweise erst recht spät stand. – Daher habe ich noch „Hoffnung“ für nächstes Jahr… :D :D

    Ich finde Deine „Hochzeits-Serie“ hier super und freu mich auch immer, News von Dir zu lesen :)

    Übrigens kann ich dir die Herzschlag & Co Messe in Mainz empfehlen! Die ist glaube ich im November.

    Liebe Grüße
    Annika

    29. September 2016 um 23:10 Antworten
  • Antworten

    Schon gelesen?