Versunkener Apfelkuchen {Eat. Eat. Love.}

In rezepte
am 06. November 2013
Versunkener Apfelkuchen // Sunken Apple Cake {Eat. Eat. Love.}
Deutsch

Manche Rezepte passen einfach perfekt in bestimmte Jahreszeiten. Im Herbst ist das für mich versunkener Apfelkuchen – auch wenn ich ihn zu jeder Jahreszeit gerne esse. Einfache Rezepte sind einfach manchmal die besten… Als Svens Eltern uns vor kurzem eine riesige Menge an Äpfeln mitgebracht haben, habe ich mich mal daran versucht.

English

Sunken Apple Cake

Some recipes are perfect for certain seasons. I believe that sunken apple cake is the best cake for autumn – but I like to eat it anytime. Simple recipes are often the best… When Sven’s parents visited, they brought us a lot of apples, so I decided to give it a try.

Versunkener Apfelkuchen // Sunken Apple Cake {Eat. Eat. Love.}
Zutaten (26er Springform)
  • 4-5 Äpfel
  • 125g Butter oder Margarine
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier (L)
  • 250g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 2-3 EL Milch
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • Puderzucker
  1. Backofen vorheizen (160°C Umluft) und den Boden der Springform mit Backpapier belegen.
  2. Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und mehrmals der Länge nach einritzen.
  3. Butter bzw. Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier dazu geben und einrühren. Anschließend Mehl, Backpulver und eine Prise Salz zugeben und verrühren. Nach und nach etwas Milch hinzugeben, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist.
  4. Teig in der Springform verteilen und die Äpfel darauflegen und etwas eindrücken. Etwas braunen Zucker und gehackte Mandeln auf dem Kuchen verteilen.
  5. Kuchen für etwa 45-55min backen (Stäbchenprobe machen). Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.
What you’ll need (for a 26cm diameter springform cake tin)
  • 4-5 apples
  • 125g butter or margarine
  • 100g sugar
  • 1 packet of vanilla sugar
  • 3 eggs (L)
  • 250g wheat flour
  • 2 tsp baking powder
  • a pinch of salt
  • 2-3 tablespoons milk
  • 1 tablespoon brown sugar
  • 1 tablespoon chopped almonds
  • confectioner’s sugar
  1. Preheat the oven (160°C convection) and cover the bottom of the springform cake tin with baking paper.
  2. Peel the apples, cut in half, remove the seeds and carve lengthwise several times.
  3. Beat butter or margarine with the sugar and vanilla sugar until fluffy. Stir in the eggs. Then add flour, baking powder and a pinch of salt and stir. Gradually add a little milk until a viscous paste is formed.
  4. Spread batter into the springform cake tin and then place the apples and push them into the batter a little. Spread some brown sugar and chopped almonds on the cake.
  5. Bake the cake for about 45-55min. After cooling, dust with confectioner’s sugar.
Versunkener Apfelkuchen // Sunken Apple Cake {Eat. Eat. Love.}

Lasst es euch schmecken!
Was ist euer Lieblingsrezept für den Herbst?

Enjoy!
What’s your favourite autumn recipe?

Katha
liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

10 Kommentare

  • Ylenia

    this is heaven!!!! I like the way you’ve cut the apples :-)
    I’ll give this recipe a try as I love apple cakes!!!

    Let me tell you that I adore your blog, follow you religiously (on Instagram either) and I did vote for you on Navabi blog :-)

    Love, Ylenia from Longuette

    06. November 2013 um 10:21 Antworten
  • Ella

    Mmmh…. das sieht SOOOOO lecker aus. Da bekomm ich gleich Hunger!
    Meine Mama macht ihn übrigens auch immer genauso ;)

    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

    06. November 2013 um 10:23 Antworten
  • Hanni

    Der sieht einfach fantastisch aus! Ich hab ein ähnliches Rezept, aber das mit den Nüssen ist eine gute Idee! Werde ich direkt mal ausprobieren zu backen gleich :) LG

    06. November 2013 um 12:31 Antworten
  • Mel Bumblebee

    Meine Mutter nervt mich schon ständig, ich soll doch mal einen Apfelkuchen backen. Nun gut, soll sie ihren Willen am Wochenende halt endlich bekommen. ;) Danke für’s Teilen.

    ♡ Mel xoxo

    06. November 2013 um 14:41 Antworten
  • julia

    ich liebe apfelkuchen :) ein hauch zimt darf bei mir im herbst nicht fehlen

    vielleicht versuche ich das ganze dieses jahr mal mit birne…

    06. November 2013 um 15:03 Antworten
  • Cathi Blume

    Der Kuchen sieht ja einfach klasse aus! Ich bin ganz begeistert- Äpfel sind ja echt toll im Herbst und dann noch in so einem leckeren Teig?
    Zum Glück steht da noch so eine leere Form rum :)
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    06. November 2013 um 16:33 Antworten
  • Lisa

    oh der sieht traumhaft aus. Ich liebe Apfelkuchen in allen Variationen. Ich glaube ich werd am Wochenende auch einen backen, ich mag gern gefüllten apple pie mit ein bisschen marzipan, mandeln, etwas zimt, am besten noch ein bisschen whiskey rein und es darf draussen grusig werden wie es will :)
    Danke für das Rezept, wird auf jeden Fall nachgebacken!

    07. November 2013 um 10:14 Antworten
  • laura

    Der sieht einfach köstlich aus, Katha! Werde ich jetzt im grauen kalten November auf jeden Fall mal sonntags nachbacken. (: Danke für den Tipp!

    Alles Liebe,
    Laura

    07. November 2013 um 18:57 Antworten
  • Miss Marlow

    Das sieht sooo lecker aus. Ich habe mit Backen und Kochen eigentlich nichts am Hut, aber das sieht echt verführerisch gut aus…

    08. November 2013 um 21:18 Antworten
  • Diana

    Dieses Apfelkuchenrezept backe auch ich immer wieder gerne. Schmeckt so gut. Ich gebe in den Teig aber auch ein paar Apfelstücke rein…schmeckt noch besser!

    13. November 2013 um 19:07 Antworten
  • Antworten

    Schon gelesen?