DIY Bräute: Nina {Wedding Wednesday}

In do it yourself, Heiraten
am 24. August 2016
DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Bilder von Stephan Presser

Neben den Interviews mit Plus Size Bräuten {bisher: Linda und Annika – und da kommen noch einige tolle Hochzeiten und Kleider!} möchte ich heute eine weitere Brautserie starten, die sich ganz auf tolle Do-It-Yourself-Ideen für die Hochzeit konzentriert. Meine erste DIY Braut, die liebe Nina von Vervliest und Zugenäht, kenne ich dank ihrer vielen tollen Nähprojekte, die sie auch immer wieder bei DIY your Closet verlinkt. Für ihre Hochzeit hat sie viele tolle Dinge selbst gestaltet und die Feier so zu einem noch persönlicheren Ereignis gemacht. Na los, Nina, du hast doch so viel zu zeigen!


Wann habt ihr geheiratet? Standesamtlich am 09.04.16 und kirchlich am 16.04.16. Als Mathematikerin gefiel mir an den Daten, dass alle Quadratzahlen sind – ein netter Zufall, denn wir wollten sowieso gerne im Frühling feiern.

Wo habt ihr gefeiert? In der Klosterkirche St Agnes in Bühl fand die Trauung statt, die anschließende Feier auf der Burg Windeck in Bühl. Wir hatten ca 45 Gäste am Abend, in der Kirche und beim Sektempfang waren es etwas mehr als 100.

Wer hat all die schönen Bilder von euch gemacht? Die tollen Bilder haben wir Stephan Presser zu verdanken, er ist ein super toller Typ und ein klasse Fotograf. {Katha: kann ich nur bestätigen! Ich war auch schon auf einer Hochzeit, die Stephan fotografiert hat, und er macht das wirklich super!}

Nina & Niels

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Bilder von Stephan Presser
DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Bilder von Stephan Presser - Hochzeitsschilder aus Holz

Niels und ich sind etwas mehr als 7 Jahre zusammen, kennen gelernt haben wir uns im gemeinsamen Wohnheim. Er war im vierten, ich im zweiten Semester.
Uns war schon früh klar, dass wir super zusammen passen, den Antrag gab es aber erst als wir beide alles unter Dach und Fach hatten, jobtechnisch. Es war sehr romantisch, im Juni 2015 am Strand auf Mallorca. Bis er mich mal überreden konnte mit an den Strand zu kommen, hat es ein bisschen gedauert, ich wollte keinen Sand in meine Sandalen bekommen, haha. Aber als ich dann mal im Sand war und die Burlesque Show im Hotel an der Strandpromenade eine Pause gemacht hat (wer will schon Lady Marmelade als Hintergrundmusik haben) war der perfekte Moment gekommen smile

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Bilder von Stephan Presser

Dein bester Tipp für die Hochzeitsplanung? Genießt die Zeit der Vorbereitung! Sie geht so schnell vorbei und birgt so viele tolle Momente, jede Menge kleine Feiern. Ich denke so gerne an unser Probeessen von Torte und Menü zurück, bei dem uns meine Eltern ganz selbstlos begleitet haben. wink
Oder der Tag an dem wir unsere Ringe abgeholt haben… So viele schöne Erinnerungen!

Die beste Investition? Die beste und (abgesehen von der Feier selbst) größte Investition war definitiv unser Fotograf Stephan. Ich liebe unsere Bilder und freue mich schon drauf sie mal unseren Kindern zeigen zu können. Ein großer Spaßfaktor war auch unsere Photobooth, die hat aber zum Glück so gut wie nichts gekostet, weil mein Papa sie für uns aufgebaut hat.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Bilder von Stephan Presser - Photobooth

Der schönste Moment während eurer Hochzeit? Schwierig. Ich glaube es war die Fahrt zur Kirche in unserem süßen Hochzeitsauto, nachdem wir uns zum ersten mal im Hochzeitsoutfit gesehen haben. Ein kleiner Augenblick für uns. Und der überwältigende Anblick auf die vielen Menschen in der Kirche. Da sind mir richtig die Tränen gekommen.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Bilder von Stephan Presser

Würdest du heute etwas anders machen? Warum? Ich würde uns definitiv mehr Urlaub nach der Hochzeit gönnen. Da unsere Hochzeitsreise erst im September ist, haben wir nur ein paar Tage vor und den Montag nach der Hochzeit frei genommen. Das war eher ungünstig, da wir beide ziemlich platt waren, nicht nur von der Feier bis in den Morgen, sondern auch durch die Anspannung, die in den Wochen davor unterbewusst immer dabei war.

Dein absolutes Lieblingsbild eures Tages? Es gibt viele tolle Bilder, aber am besten gefällt mir unser Regenbild, das kurz vor Mitternacht aufgenommen wurde. Wir hatten tatsächlich viel Glück mit dem Wetter: es war zwar ziemlich kalt, aber wenn es nicht regnen sollte (beim Sektempfang) hat es aufgehört, wenn wir Regen gebraucht haben, hat es geschüttet, so wie auf diesem Bild hier:

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Bilder von Stephan Presser - wunderschönes Hochzeitsbild im Regen

DIY

Warum hast du dich entschieden, vieles für deine Hochzeit selbst zu machen? Ich hab nie so richtig von einer großen aufwändigen Hochzeit geträumt, aber als ich nach dem Antrag angefangen habe ein bisschen zu überlegen wie alles aussehen könnte, auf Pinterest gestöbert habe und mein Vater mir ein paar tolle Hochzeitsfotografen vorgeschlagen hat, fing es bei mir an zu arbeiten und ich hatte plötzlich so viele Ideen. Am besten hat mir das rustikale Hochzeitsthema gefallen und ich war total Feuer und Flamme.
Als wir am Anfang unsere Einladungen und Save the Dates im Internet bestellen wollten, konnte ich einfach kein Design finden, dass zu uns gepasst hätte. Und da stand fest: damit es mir 100 Prozent gefällt, muss ich es einfach selbst machen. Und zum Glück war mein Schatz genauso motiviert und zusammen haben wir das super geschafft.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Tischdekoration für die Hochzeit

Was ist dein Lieblings-DIY, das du für die Hochzeit umgesetzt hast? Das ist eine sehr schwierige Frage, denn inzwischen kann ich mich kaum entscheiden. Ein bisschen verliebt bin ich ja in alles wink Aber richtig stolz bin ich auf unsere Einladungen und Save the Dates (für die man übrigens hier die Vorlage runterladen kann) und meine selbst genähte Brauttasche.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Hochzeitseinladung
DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Brauttasche

Was hast du sonst noch alles selbstgemacht? Hat dir auch jemand dabei geholfen?

Ja, wir haben noch einiges mehr gemacht, nicht alles hat seinen Weg auf den Blog gefunden, einiges haben wir sogar während dem Fest vergessen zu verwenden, bzw nicht mehr rechtzeitig in all den Kisten und Tüten gefunden. Sehr gut angekommen sind unsere Mini-Gästebücher mit kleinen Fragen drin. Wir haben Tränen gelacht, als wir sie nach der Hochzeit durch gelesen haben und waren super gerührt wie viel Mühe die Gäste sich gemacht haben. Die Vorlage für die Büchlein gibt es auch auf meinem Blog.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Mini Gästebücher

Unsere Kirchenliedhefte habe ich auch selbst gestaltet, da hab ich mir auch richtig Mühe gegeben und alle Lieder mit Noten mit einem online Editor selbst gesetzt – ja, man kann es auch übertreiben ;-).

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Kirchenliedhefte

Mein Kleid hab ich ja nicht selbst genäht (definitives Veto vom Zukünftigen, der wahrscheinlich Panik vor Drama hatte), dafür aber das Ringkissen. Wie die Brauttasche hab ich es aus Stoffresten und Ersatzperlen vom Kleid genäht.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Ringkissen selbst genäht

Unseren Tischplan und die Menükartenfind ich auch super hübsch. Apropos Tisch: für unseren Tisch hab ich ein süßes Brautpaar gehäkelt, das unseren Platz gekennzeichnet hat.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - gehäkeltes Brautpaar

Abgesehen davon gab es noch ein paar kleine Basteleien, wie unsere Hochzeitsdosen und ein paar kleine Gastgeschenke.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Hochzeitsdosen

(Noch) nicht auf den Blog geschafft haben es unsere selbst gemalten Schilder {inzwischen schon -> hier!}, die Accessoires für die Photobooth {inzwischen ebenfalls -> hier!}, die Wimpelketten, und die Autoschleifen. Dabei hat uns übrigens mein Bruder total lieb kurz vor der Hochzeit geholfen, den Rest haben wir selbst gemacht. Da wir in Freiburg wohnen, die Feier aber in Bühl in der Nähe meiner Familie (ca 1 Autostunde entfernt) stattfand, haben wir fast alles alleine gemacht!

Hast du zwischendurch auch mal geflucht? Geflucht nicht, es hat echt mega Spaß gemacht alles vorzubereiten. Nur zwischendurch hab ich mal kurz Panik bekommen, ob wir alles schaffen. Vor allem als mein Drucker temporär gestreikt hat und wir raus gefunden haben, dass unsere Karten nicht im Copyshop bedruckt werden können.
Wir haben schon eine Menge Zeit in die DIYs investiert, man verschätzt sich da auch gerne, wie lange sowas dauert. Es waren sicher mehr als ein paar Wochenenden und lange Abende. Wir haben eigentlich sehr bald angefangen, denn die Save the Dates haben wir ja schon 9 Monate vorher verschickt. Danach war dann ein bisschen Pause und die heiße Phase kam ein paar Monate vor der Hochzeit. Vieles konnten wir auch nicht viel früher machen, weil Informationen wie endgültige Gästeliste, Menü oder Kirchenablauf noch nicht feststanden.
Ich bin immer noch sehr froh, dass wir so viel gebastelt und designt haben, es war zwar viel Arbeit, aber es macht so viel Spaß alles passend zueinander aufzubauen und der Feier seinen eigenen Stempel aufzudrücken.

DIY Braut Nina von Vervliest & Zugenäht - Danke-Schild

Die Hochzeitsbilder in diesem Eintrag sind von Stephan Presser (Dort findest du auch die komplette Galerie).

Mehr von Nina gibt es auf ihrem Blog, Vervliest und Zugenäht (hier ist die Hochzeits-Kategorie), sowie auf Instagram, bei Facebook und Pinterest. Tausend Dank für die vielen tollen Ideen! ♥

Du hast auch Lust, ein paar deiner Hochzeitsbilder, DIYs und Tipps auf kathastrophal.de zu zeigen? Dann melde dich gerne bei mir!

Deutsch
English

Today Nina is sharing pictures of her wedding to Niels. She made lots of things herself – like their invitations, the wooden signs and the adorable crochet bride and groom. So cute!
All pictures in this entry are by Stephan Presser and Nina.

Would you also like to share your wedding pictures and some tips on kathastrophal.de? Just send me an email!

liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

1 Kommentar

  • FräuleinFreud

    über ninas blog bin ich schonmal auf pinterest gestolpert, von ihrer einladung hab ich für meine auch ein paar anreize mitgenommen. danke für die vorstellung, cool, das nochmal so in der übersicht zu sehen!

    13. März 2017 um 15:14 Antworten
  • Antworten

    Schon gelesen?