Christmas Date #02 & #03 – baking Cookies and choosing new Cookie Cutters

In uncategorized
am 19. Dezember 2012
http://kathastrophal.de | Christmas Cookies
For the second one of our christmas dates inspired by our Date Advent Calendar, Sven and I went back to the Christmas Market and each Bought a new Cookie Cutter. We started this little tradition last year and I hope to one day own all of the pretty cookie cutters they sell there. Sven chose a Christmas tree, and I picked a button shape. Then we of course had to Bake Christmas Cookies as well. I initially wanted to share the recipe, but they didn’t turn out that great… A lot harder than what I expected. It was still so much fun to decorate them – that’s my favourite part anyway.
Für unser zweites Date-Adventskalender-Date waren Sven und ich schon wieder auf dem Weihnachtsmarkt und haben uns dort neue Plätzchenausstecher gekauft. Das haben wir letztes Jahr schon gemacht und nun hoffe ich, dass es Tradition wird und wir eines Tages alle tollen Ausstecher besitzen, die mein Lieblingsstand dort verkauft. Sven hat sich eine Tanne und ich mir einen Knopf ausgesucht. (Die Tassenrandausstecher, die ihr auf den Bildern sehen könnt, sind von Tchibo.) Selbstverständlich mussten wir dann auch Plätzchen backen. Eigentlich wollte ich euch das Rezept aufschreiben, aber ich bin damit nicht so zufrieden… Leider viel zu hart! Trotzdem machte das Dekorieren Spaß – das ist eh mein Lieblingspart dabei – und unsere Verwandten werden sich sicherlich auch freuen wink

http://kathastrophal.de | Lumumba at the Christmas Market http://kathastrophal.de | Lumumba at the Christmas Market
http://kathastrophal.de | Lumumba at the Christmas Market
http://kathastrophal.de | Lumumba at the Christmas Market

liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

8 Kommentare

  • missbiggy

    Ich find das toll, dass ihr sowas macht! Und das mit der Tradition find ich so schön!

    Ich hab festgestellt, dass Holger und ich sowas mittlerweile auch haben.
    Wir fahren immer am 3. Adventssonntag mit dem Zug in die Stadt, kaufen die letzten Geschenke, die uns fehlen (anhand einer Liste da es für inspirierendes Suchen einfach zu voll ist in der Stadt) und gehen anschließend in unserer Lieblingsbrauerei, essen eine Kleinigkeit und trinken ein trübes dunkles Bier und dann, wenn es dunkel ist, gehen wir noch über den Weihnachtsmarkt um dann mit dem letzten Zug wieder nach Hause zu fahren.

    Ich liebe das!

    Da bin ich aber gespannt, welche Ausstechformen es nächstes Jahr geben wird!
    Der Knopf ist total toll!

    19. Dezember 2012 um 08:23 Antworten
  • frl. wunderbar

    Bin leider in diesem Jahr gar nicht wirklich zum Plätzchenbacken gekommen, dadurch dass ich in der „heißen Phase“ die Grippe hatte :( Echt schade… Aber hübsch sehen Deine Plätzchen aus! Ein Knopfausstecher ist toll :) So einen hole ich mir irgendwann auch mal :)

    19. Dezember 2012 um 08:42 Antworten
  • julia

    wirklich schöne gemeinsame tradition :)
    und schön sehen sie ja aus!

    19. Dezember 2012 um 13:35 Antworten
  • Malene

    Aw, I love that little man hanging on the cup. So cute!

    19. Dezember 2012 um 13:59 Antworten
  • Kati

    Ach wie niedlich, Weihnachtstraditionen sind das Beste!
    -Kati

    19. Dezember 2012 um 20:40 Antworten
  • eeny

    Lass mich rate, es war das erste mal, dass du Gingerbread Man Cookies gebacken hast. Meine waren als ich sie vor Jahren das erste mal gebacken habe auch hart – liegt aber meist nicht am Rezept sondern daran, dass man dazu tendiert sie viel zu lange zu backen – learned that the „hard“ way myself. Ha ha. Ich backe meine immer so ca 6-14 min – kommt immer drauf an wie groß die Ausstecher sind und wie dünn du den Teig ausgerollt hast z.B. meine kleinen Bambis backe ich 6-7min und wenn ich große Lebkuchenmänner oder Herzen mache bis zu 14 min. Auf jeden Fall sollten die Cookies noch richtig weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Das ist jetzt schwer zu beschreiben aber meine sind immer noch so weich, dass ich sie noch nicht vom Backblech nehmen kann, weil sie sonst auseinander fallen. Ich dachte beim ersten mal auch, dass die so noch nicht fertig sein können, aber sie sind es. Einfach ein paar min auf dem Backblech auskühlen lassen und dann mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Gitter ganz auskühlen lassen. Dann sind sie genau richtig und keiner beisst sich die Zähne daran aus.
    Falls du mein Rezept haben möchtest schicke ich es dir auch gerne zu – bzw. ich hab es vor ner halben Ewigkeit mal auf meinem Blog gepostet habe.

    Find ich übrigens ne total süße Idee, dass ihr jedes Jahr jeder einen Ausstecher aussucht.

    19. Dezember 2012 um 21:54 Antworten
    • Katha Strophe

      Hey, danke für den super Tipp! Eigentlich hab ich schon ab und an mal solche Plätzchen gebacken, aber scheinbar vergessen, wie kurz sie wirklich in den Ofen müssen. Ich werd mich bemühen, nächstes Jahr daran zu denken!

      22. Dezember 2012 um 08:50 Antworten

    Antworten

    Schon gelesen?