2 Monate mit Baby {Oskar-Update}

In Oh Baby
am 27. November 2019

Unser kleiner Oskar hält uns nun schon seit über zwei Monaten ganz schön auf Trab. Weiterhin gibt es Tränen vor lauter Glück und Tränen vor Stress. Wie das Leben eben so ist… Aber auch ohne Beschönigungen ist das gerade einfach eine ganz besondere Zeit! Ein paar erste Male will ich dann auch wieder festhalten:

Die ersten Tage ohne Sven

Auch in Oskars zweitem Lebensmonat hatte Sven noch Elternzeit – so schön! Allerdings gab es eine viertägige Fortbildung, die er gerne wahrnehmen wollte und durfte. Also haben Oskar und ich schon ein bisschen geübt, wie das so ist, tagsüber ohne Sven klarzukommen. Tatsächlich hatten wir dann an jedem der vier Tage Besuch zur Unterstützung: Meine Mama, meine Schwester, Lisa und Annalena waren jeweils einen Tag da. Das war echt so lieb und so hilfreich für mich! Die paar Stunden, die ich dann doch mit Oskar alleine war, fand ich nämlich ganz schön herausfordernd… es ist schon echt gut, mal aufs Klo gehen zu können und ihn einfach mal noch jemand anderem in die Arme geben zu dürfen. Sven ist eh so viel geduldiger und redet auch viel mehr mit Oskar, ohne sich da immer wieder dran erinnern zu müssen… Das wird echt eine ganz ganz große Umstellung und ich bewundere wirklich alle, die das schon viel früher schaffen.

Ab und an schafft Sven es auch, Playstation zu spielen.

Das erste Lächeln

Beim Schlafen hatte Oskar schon ab und zu die Mundwinkel nach oben verzogen und wir konnten es kaum abwarten, ihn zum ersten Mal richtig lächeln zu sehen. Also wurde er immer wieder ganz breit angegrinst (nicht, dass das irgendwie schwer wäre!) und immer wieder gegooglet: „Wann lacht ein Baby zum ersten Mal?“. Etwa mit sechs Wochen, lautet da die Antwort. Und Oskar hat sich zum Glück auch genau an den Zeitplan gehalten.
Wir haben eine WhatsApp-Gruppe namens „Oskar-Fanclub“, in der wir regelmäßig Verwandte und Freunde mit neuen Fotos und sonstigen Updates versorgen. Einmal hat er mich morgens so süß angeschaut, dass ich ein Video für die Gruppe gemacht habe – und damit dann zufällig sein erstes Lächeln festgehalten. Ihr glaubt gar nicht, wie oft wir dieses Video schon geschaut haben! Strittig ist nur noch, ob das Lächeln mir oder meiner Handyhülle galt. Seitdem wird Oskar nun auf jeden Fall noch viel öfter ganz breit und übertrieben angelacht – und immer öfter gibt es auch ein Lächeln zurück. Und es ist wirklich so unendlich und unglaublich süß!

Ich trage Oskar am liebsten im Tuch.

Der erste Urlaub

Zum Abschluss von Svens Elternzeit (bzw. dem ersten Abschnitt) haben wir noch einen Kurztrip geplant. Für einen kurzen Tapetenwechsel, aber auch, um mal zu schauen, wie das alles mit Baby so läuft. Wir waren für zwei Nächte in Bernkastel-Kues, weil wir nicht so weit fahren wollten und dort an der Mosel entlang spazieren wollten. Es war auf jeden Fall ganz anders als unsere bisherigen Urlaube…
Vieles hat echt ganz gut geklappt! Wir waren Kaffee trinken und abends essen, während Oskar gemütlich im Kinderwagen geschlafen hat, und zwischendurch immer wieder lange draußen. Kopfsteinpflaster ist mit Kinderwagen ja wirklich beliebt, davon gibt es dort auch viel! Beim Frühstücksbuffet hatten wir den Kleinen in der Trage, auch das hat ganz gut geklappt. Nachts war er etwas öfter wach als zuhause, das war natürlich nicht ganz so entspannend… und beim letzten Abendessen hat Oskar das ganze Restaurant zusammengeschrien und ließ sich einfach nicht beruhigen, so dass wir dann mit hochrotem Kopf schleunigst aufgegessen haben und schnell zurück zum Hotel geeilt sind. Ist wohl alles noch ein bisschen Übungssache. Vielleicht probieren wir es beim nächsten Mal auch eher mit einer Ferienwohnung? Mal sehen!

Oskar-Update: 2 Monate

  • Inzwischen hatte Oskar schon Besuch von ganz vielen Familienmitgliedern und Freunden und wir waren mit ihm bei beiden Großelternpaaren mal über Nacht. Es ist echt so schön, wie sich alle freuen! ♥
  • Wir versuchen auch, ihn zu möglichst vielen Einladungen einfach mitzunehmen. So war er sogar schon auf seiner ersten Verkleidungsparty und es gab auch bereits den ein oder anderen Spieleabend mit Baby.
  • Baden ist inzwischen ganz toll! Wir haben den Tipp bekommen, dass er mit den Füßen den Rand der Wanne berühren und mit den Ohren unter Wasser sein soll… das wirkte wirklich Wunder! Jetzt wird er dabei immer ganz ruhig und schaut uns total fasziniert an.
    Dafür ist es nun ganz schlimm, wenn das Bad vorbei ist und Oskar wieder an die kalte, langweilige Luft muss… da wird protestiert.
  • Oskar hat eine ganz große Liebe. Jeden Tag muss er zunächst checken, ob sie noch da ist, starrt sie stundenlang fasziniert an und schenkt ihr immer wieder sein strahlendstes Lächeln. Und wer ist nun die große Liebe? Seine Mama? Schön wärs ja… aber es ist die Bälle-Lichterkette in unserem Wohnzimmer! 😀
  • Andere ganz große Lieben: Ein schwarzes Kissen mit weißen Punkten und die Sterne-Aufkleber rund um den Wickeltisch. Schwarz-Weiß-Kontrast rockt eben nach wie vor!
  • Ab und zu gibt es nachts mal längere Schlafphasen – nach 4 Stunden werden wir Eltern aber meistens schon ohne ihn wach und ein bisschen unruhig.
  • Ein neuer Laut, den er oft von sich gibt, liegt irgendwo zwischen einem E und einem U. EUUUH! Wir sind uns sicher, es ist etwas positives, was er damit ausdrücken möchte. Die Lichterkette ist auf jeden Fall EUUUH, Kissen und Stern sind EUUUH, Baden ist EUUUUH…. und manchmal sind sogar auch Mama und Papa EUUUUH! ♥
  • Oskar hat inzwischen schon ein paar andere Babys kennengelernt. Ab und zu legen wir sie auch mal nebeneinander, aber bisher ignorieren die Kleinen sich alle noch. Es sieht aber einfach zu niedlich aus!
  • Im Kinderwagen, in der Trage und beim Autofahren schläft er ziemlich zuverlässig ein.
  • Hinlegen ist aber tagsüber eher uncool, auch Wiegegriff ist eigentlich nur zum Stillen in Ordnung. Am liebsten wird er so getragen, dass er über unsere Schultern schauen kann. Dabei dürfen wir auch ab und an ein bisschen Sitzen, aber Stehen und Herumlaufen ist spannender und kommt viel besser an.
  • Wie sagte Annalena neulich so schön… „Er wird immer süßer, oder?“ Da können wir nur zustimmen! ♥
  • Katha

    Antworten

    Schon gelesen?