Wie geht es mit #naehdirwas 2018 weiter? Unsere Pläne & die neuen Regeln!

In #naehdirwas
am 11. Januar 2018
#naehdirwas - die Pläne und Regeln für 2018

Na klar: Auch 2018 bleibt unsere Mitnähaktion #naehdirwas bestehen und ich will dir weiterhin Näh-Inspiration auf meinem Blog bieten! Wir vom Organisationsteam – also Lisa von mein feenstaub, Jenni von KuneCoco und ich – haben uns in den letzten Wochen viele Gedanken gemacht, was genau wir beibehalten möchten und was wir vielleicht ganz anders machen wollen. Selbstverständlich haben wir auch euer Feedback mit einbezogen und wollen heute unser aktualisiertes Konzept mit neuen Regeln vorstellen. Auch das erste Thema für 2018 geben wir direkt hier im Blogpost bekannt!

Die #naehdirwas-Umfrage

Um das letzte Jahr mit #naehdirwas im Detail auszuwerten, haben wir über unseren Newsletter zu einer kleinen Umfrage eingeladen. 153 Antworten sind bei uns eingegangen – tausend Dank dafür! Die Auswertung wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und haben sie in drei Themenblöcke gegliedert:

Beteiligung

Wir formulieren es mal positiv: 28,8 % haben schon mindestens ein Mal etwas für #naehdirwas genäht und auf ihren Blogs gezeigt! Vom Rest waren bisher die meisten (55 %) nicht dabei, weil sie keine Zeit hatten, sie nicht nähen können (17,4 %), es vergessen wurde (15,6 %) oder einfach keines der Themen gepasst hat (11,9 %).
Natürlich wollten wir auch gerne wissen, was zum Mitmachen motivieren würde, und haben super spannende Anregungen bekommen. Besonders häufig wurden dabei regelmäßigere Erinnerungen gewünscht, mehr Zeit für die einzelnen Themen und das Sammeln von Zwischenständen, um sich gegenseitig zu motivieren.

Themen

Als nächstes hat uns total interessiert, welche Themen besonders gut und welche weniger gut bei euch ankamen.

Die Top-Themen
1. Pastellhölle (März)
2. Punkt, Punkt, Komma, Strich (Februar)
3. Warm eingepackt (November)

Die Flop-Themen
1. Kraftwörter (Januar)
2. Bommel dir was! (Juli)
3. It’s raining cats and dogs (April)

Von dem Ranking waren wir doch ganz schön überrascht! Einige unserer persönlichen Lieblingsthemen kamen leider gar nicht so gut bei euch an … Vielleicht waren sie teilweise etwas zu speziell? Offenere, saisonal passende Themen, bei denen eher Farben oder Muster statt konkreten Materialien vorgegeben waren, schienen da beliebter zu sein. Nehmen wir uns zu Herzen!
Auch eure Vorschläge waren wirklich super und fließen auf jeden Fall in unseren Themen-Überlegungen im Laufe des Jahres ein.

Allgemeine Statistiken

Wer hätt’s gedacht: An der Umfrage haben (wie auch bei #naehdirwas im letzten Jahr) fast ausschließlich Frauen teilgenommen. Über 80 Prozent sind in der Altersgruppe von 25 bis 44 Jahren. Beim Nählevel schätzen sich knapp 40 % als Anfängerinnen und knapp 60 Prozent als Fortgeschrittene ein – drei unserer Umfrageteilnehmerinnen nähen sogar schon auf Profi-Level.
Nicht ganz uneigennützig wollten wir gerne noch wissen, wo ihr eure Stoffe kauft. Dabei sind die Stoffläden vor Ort etwa genau so beliebt wie die Onlineshops – Alles für Selbermacher und Stoff & Stil wurden dabei am häufigsten genannt. Schnittmuster entdeckt ihr ebenfalls gerne online, zum Beispiel in Facebookgruppen oder bei Pinterest, aber auch in Zeitschriften. Als konkrete Anbieter habt ihr Makerist, Burda und Pech & Schwefel besonders oft aufgezählt.

Ich freu mich immer sehr, wenn es ein Schnittmuster auch in meiner Größe gibt – und weil das ja leider nicht immer der Fall ist und ich mitbekommen habe, dass einige von euch ebenfalls oft auf der Suche nach Plus Size-geeigneten Schnittmustern sind, habe ich eine neue Pinnwand dafür erstellt. Wer noch Tipps hat: Immer gerne her damit!

Die neuen Regeln

Die große Änderung – die ja auch in der Umfrage oft gewünscht wurde – ist, dass es nun mehr Zeit für die einzelnen Themen gibt. Das erleichtert mich sehr: Die letzten zwei Jahre habe ich jeden Monat etwas für eine Mitnähaktion genäht (vor #naehdirwas gab es ja schon Lisas und meine Aktion DIYyourCloset) und dank schlechtem Zeitmanagement wurde es dann doch des öfteren etwas knapper und mein fertiges Werk weniger schön und ordentlich, als ich mir das eigentlich wünschen würde. Da haben wir uns mal was überlegt:

  • #naehdirwas findet ab jetzt alle zwei Monate statt – das heißt: alle zwei Monate präsentieren wir unsere Ergebnisse zu den jeweiligen Themen. Es gibt eine Linksammlung unter unseren Beiträgen, zu der du deinen Beitrag hinzufügen kannst.
  • Die große Neuerung: Ab jetzt gibt es nach einem Monat einen Zwischenstand-Beitrag! Nach Bekanntgabe des Themas über unseren Newsletter gibt es immer am 3. Sonntag erst einen Zwischen-Beitrag: Hier zeigen wir, was wir geplant haben, für welchen Schnitt wir uns entschieden haben, welchen Stoff wir bereits haben und können uns so gegenseitig inspirieren, falls jemand noch völlig ratlos ist oder einfach mal gucken möchte, was alle anderen so planen. Auch hierzu wird es eine Linksammlung geben, sodass wir uns durchklicken können. Erst einen Monat später kommt dann das Nähergebnis.
  • Die Themen geben wir immer am 1. des Monats in unserem Newsletter bekannt. Ab diesem Zeitpunkt hast du fast zwei Monate Zeit zu nähen. Besonders freuen wir uns, wenn du nach knapp einem Monat (3. Sonntag) schon einmal zeigst, was du dir vorgenommen hast! Das Ergebnis kommt dann zwei Monate nach Bekanntgabe des Themas.

    Für diese Runde bedeutet das:
    21. Januar: Zwischenstand (ebenfalls mit Linkup!)
    18. Februar: Ergebnis

  • Noch eine große Neuerung: Zu den Themen gibt es immer auch eine Fragestellung! So kannst du nicht nur dein Ergebnis zeigen, sondern auch etwas aus dem Nähkästchen (pun intended) plaudern, damit macht #naehdirwas gleich doppelt Spaß – erfahre bei unserem Thema weiter unten, wie die Frage diesmal lautet!
#naehdirwas - die Pläne und Regeln für 2018

Hier haben wir noch einmal alle Regeln und Fristen gesammelt:

MITNÄHAKTION #NAEHDIRWAS – WIE KANN ICH MITMACHEN?

  • Melde dich für unseren #naehdirwas-Newsletter an, damit du alle zwei Monate das neue Thema erfährst. Auch weiterhin werden die Themen genügend Freiraum für deine ganz eigene Interpretation bieten!
  • Zeige uns nach einem Monat am 3. Sonntag des Monats deinen Zwischenstand, deine Stoffe, dein Schnittmuster, deine Pläne – wie weit du auch immer schon bist!
  • Blogge nach zwei Monaten am 3. Sonntag über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post bis zum 29. des Monats in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Jenni oder bei Lisa. Es kann ein reiner Outfitpost oder natürlich auch ein Tutorial zu deinem Werk sein!
  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund, deinen Gecko, deinen Großonkel oder das Töchterchen. Für dich. Tu dir was Gutes damit!) – und zwar ein Kleidungsstück oder ein Accessoire!
  • Egal ob du Profinäher*in oder Anfänger*in bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Präsentiere nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im Zeitraum des entsprechenden #naehdirwas-Themas entstanden sind.
  • Und ganz wichtig: Jeder darf mitmachen. Und nein, du musst nicht jedes Mal teilnehmen, nur wenn du Lust auf ein bestimmtes Motto hast. Mehr Spaß macht es natürlich, sich jedes Mal der Herausforderung zu stellen!
  • Nicht vergessen: Wenn du deine Werke auf Social Media teilst, vergiss nicht den #naehdirwas-Hashtag, sodass alle dein Werk bestaunen können!

Wir hoffen, #naehdirwas macht nun noch viel mehr Spaß und die neuen Regeln machen es für alle leichter, zum ersten Mal oder wieder öfter teilzunehmen. Das wäre doch mega! Nächster Halt: Weltherrschaft.

Wenn du mitmachen willst, dann melde dich unbedingt auch für unseren Newsletter an, denn auch zukünftig wird es die Themen wieder als erstes im Newsletter geben. Für das erste Thema machen wir allerdings eine kleine Ausnahme und verraten es heute. Also jetzt. Trommelwirbel!

Ultra Violet – yay or nay?

Pantone Farbe des Jahres 2018: Ultra Violet

Bildquelle: Pantone. via fashionpress.de

Im ersten Thema im neuen Jahr widmen wir uns den Pantone Trendfarben für die New York Fashion Week im Frühjahr 2018! Anlässlich der New York Fashion Week hat Pantone einige Trendfarben für das Frühjahr ausgewählt. Natürlich ist auch die Pantone Color of the Year, Ultra Violet, mit in der Auswahl, aber auch Lila-Hasser finden sicherlich einen passenden Farbton im Fashion Color Trendreport!
Ich persönlich finde ja Ultra Violet ziemlich cool – aber auch Pink Lavender und Arcadia sind zum Beispiel total schön!

Da wir nun nur noch alle zwei Monate ein fertiges Nähwerk präsentieren, gibt es für den Monat dazwischen jeweils eine kleine Nähfrage, die mal mehr, mal weniger mit dem Nähen zu tun hat – eben ein bisschen Plaudern aus dem Nähkästchen.

Im Januar wollen wir dafür von dir wissen:
Welche Farben vernähst du gern? Wie sieht es in deinem Kleiderschrank aus? All black? Oder alle Farben des Regenbogens? Greifst du bei Stoffkäufen immer zu denselben Mustern oder bist du experimentierfreudig und probierst dich munter aus?
Erzähl es uns ab dem 21. Januar – und zeig uns nebenbei vielleicht schon einen kleinen Zwischenstand deines Nähprojektes für das erste Thema 2018: Ultra Violet – yay or nay?

Naa, bist du dabei?
Ich hoffe, dass ich Ende 2018 sechs neue Lieblingsstücke genäht haben werde – und dank der Zwischenstandspostings nehm ich euch noch viel mehr mit in meinen Nähprozess!
Nun freu ich mich total auf ein spannendes Nähjahr 2018 – hoffentlich auch mit dir! ♥

Katha

liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

Antworten

Schon gelesen?