Japanischer Käsekuchen mit nur drei Zutaten {Eat. Eat. Love.}

In rezepte
am 28. Januar 2016
Japanischer Käsekuchen aus nur drei Zutaten - Rezept kathastrophal
Deutsch

Käsekuchen geht immer! Dieses Rezept für einen japanischen Käsekuchen nach dem Video von Ochikeron ist mir schon mehrfach auf Pinterest aufgefallen und ich wollte es unbedingt auch mal ausprobieren. Der Kuchen wurde ganz wunderbar luftig und nicht zu süß. Noch nicht mein Traum-Käsekuchenrezept, aber schon dicht dran!
Bei Ich back’s mir werden diesen Monat Rezepte zum Thema Schneegestöber gesammelt… da passt mein Kuchen mit dem Eischnee und der Spitzen-Puderzucker-Verzierung doch super dazu!

English

I love cheesecake! When I found this recipe video by Ochikeron for japanese soufflé cheesecake, I knew I had to try it. The cake came out super fluffy and not too sweet. Not my dream cheesecake, but pretty close! Have you tried it yet?

für eine runde Springform (20cm Durchmesser)
  • 4 Eier (gekühlt)
  • 160g weiße Schokolade
  • 160g Frischkäse
  1. Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen. Eier trennen und Eiweiß steif schlagen.
  2. Die Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen und den Frischkäse unterrühren. Etwas abkühlen lassen und Eigelb unterrühren. Den Eischnee portionsweise unterheben.
  3. Die Springform mit Backpapier auslegen und ein wenig Öl oder Butter darauf streichen – so kann der Kuchen beim Backen herabgleiten und zerbricht nicht. Den Teig in die Form geben und die Form mehrfach vorsichtig auf die Arbeitsplatte fallen lassen, um Luftblasen aus dem Teig zu bekommen.
  4. Der Kuchen wird nun im Wasserbad gebacken. Ich habe dazu die Springform auf einen Rost in die Mitte des Ofens gestellt und eine Ebene tiefer ein hohes Backblech mit Wasser gefüllt. Nach 15 Minuten die Hitze auf 160°C runterdrehen, nach weiteren 15 Minuten ganz ausstellen und den Kuchen mit der Resthitze noch einmal 15 Minuten lang backen lassen. Danach aus dem Ofen holen und auf dem Rost auskühlen lassen.
for a round cake pan (20cm)
  • 4 eggs (chilled)
  • 160g white chocholate
  • 160g cream cheese
  1. Preheat the oven to 170°C. Seperate the eggs and whip egg whites until firm peaks form.
  2. Melt the chocolate over hot water, then add the cream cheese. Let cool for a little while, then add egg yolks and meringue in thirds. Mix well.
  3. Line the round pan with buttered or oiled parchment paper (this way, the cake can slide down when it shrinks and won’t crack). Pour the batter into the pan and drop the pan lightly on the counter to raise the air bubbles out of the batter.
  4. Pour some hot water on a baking sheet and place the cake pan on a wire rack above it. Bake at 170C (338F) for 15 minutes, 160C (320F) for 15 minutes, then stop the heat and bake with the remaining heat for 15 minutes. Let cool on the wire rack.
Print Friendly

japanischer_kaesekuchen_rezept_schritt02 japanischer_kaesekuchen_rezept_schritt03 japanischer_kaesekuchen_rezept_schritt04

Zum Verzieren habe ich einfach Tortenspitze genommen, diese auf den Kuchen gelegt und das Ganze mit Puderzucker bestäubt.

To decorate, I used a cake doily and confectioner’s sugar.

Japanischer Käsekuchen aus nur drei Zutaten - Rezept von kathastrophal.de

Lasst es dir schmecken!

Enjoy!

Katha

P.S.: Mehr Rezepte? Hier entlang!

P.S.: More recipes? Search no further!

liebt Schokolade, Sven & süße Kleider, lebt in Wiesbaden und bloggt seit 2011 auf kathastrophal.de über Plus Size Mode, DIY, Nähen, Backen, Reisen, Heiraten & mehr. und sonst so?

8 Kommentare

  • Claretti

    Dein Kuchen sieht super aus!
    Toll, dass du dabei bist!
    Ach und: You made my day!!! Rich Pins ;-)
    Liebste Grüße, Claretti

    28. Januar 2016 um 11:14 Antworten
  • christina Dingens

    Nomnomnom, das sieht aber gut aus. Ich gebe zu, so etwas bin ich Käsekuchen überdrüssig. Es ist der Lieblingskuchen von meinem Mann und der ist kaum einen anderen Kuchen. Für mich schon etwas langweilig. Die Idee mit der Tortenspitze finde ich mal so richtig gut.

    28. Januar 2016 um 11:53 Antworten
  • Jari-chan

    Das Rezept klingt zu einfach, um wahr zu sein ;) Ob ich Backniete das hinbekomme? Jedenfalls sieht der Kuchen so lecker aus, dass ich es unbedingt mal probieren will!

    28. Januar 2016 um 14:31 Antworten
  • Schlafzimmer Designerin Klara

    Der Kuchen sieht nicht nur lecker aus, er scheint auch sehr leicht zu sein, da ohne Mehl.
    Ich freu mich schon aufs Ausprobieren. Liebe Grüße, Klara

    28. Januar 2016 um 16:46 Antworten
  • julia

    sieht sehr sehr gut aus! ich bin nur so ein eischnee-versager :D aber auf cheesecake hab ich schon wieder lust ;)

    29. Januar 2016 um 10:48 Antworten
  • Sabrina

    Sieht super lecker aus, da bekomme ich richtig Hunger.

    14. September 2016 um 19:59 Antworten
  • Steinpilz

    Habe den Kuchen genauso nachgebacken. Ergebnis katastrophal! Ist überhaupt nicht aufgegangen. 3. cm hoch geworden. Schade.

    25. November 2016 um 13:14 Antworten
    • Katha

      Oh das ist wirklich schade :(
      Ich habe genau diese Schritte befolgt und bei mir hat es so gut geklappt. Hat er denn wenigstens trotzdem geschmeckt?

      Viele liebe Grüße,
      Katha

      25. November 2016 um 13:48 Antworten

    Antworten

    Schon gelesen?