Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendel & Backbücher Giveaway {Eat. Eat. Love.}

Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendel & Backbücher Giveaway {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de
Deutsch

Heute gibt es für euch ein leckeres Rezept – für eine Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendelblüten. Eine köstliche Kombination, ganz besonders auch mit dem leicht salzigen Karamell… mmh!
Wer noch mehr Backideen möchte, kann außerdem an meinem zweiten Bloggeburtstags-Gewinnspiel teilnehmen: Ich verlose zwei Backbücher von Aurélie Bastian!

English

Today I’ve got a delicious recipe for you – for a Tarte Tatin with wild peaches and lavender flowers. A delicious combination, especially with the slightly salty caramel … mmh!

Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendel & Backbücher Giveaway {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de
Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendel & Backbücher Giveaway {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de

Zutaten

Für den Teig
  • 100g Mehl
  • 50g weiche Butter
  • 30g Zucker
  • 1 Ei
  • 5 Wildpfirsiche
Für das Karamell
  • 100g Zucker
  • ein paar Lavendelblüten
  • 40g gesalzene Butter
For the dough
  • 100g flour
  • 50g soft butter
  • 30g sugar
  • 1 egg
  • 5 wild peaches
for the caramel
  • 100g sugar
  • some lavender flowers
  • 40g salted butter
Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendel & Backbücher Giveaway {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de
  • Alle Zutaten für den Teig verkneten und etwa eine halbe Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen
  • Die Haut von den Pfirsichen abziehen (dazu am besten die Pfirsiche kurz mit kochendem Wasser überbrühen, so geht das ganz einfach) und die Pfirsiche anschließend in Stücke schneiden.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Nun das Karamell zubereiten: Dazu den Zucker in einer kleiner Pfanne sanft schmelzen lassen. Sobald er flüssig ist, Lavendelblüten und gesalzene Butter einrühren, bis sich ein schönes, hell-goldenes Karamell gebildet hat.
  • Das Karamell in die Tarteform geben und die Pfirsichstücke darauf anordnen. Achtung: Am besten mit der Rundung nach unten, da die Tarte Tatin “falsch herum” gebacken wird!
  • Abschließend den Teig ausrollen und die Wildpfirsiche damit bedecken. Schön den Rand nach innen eindrücken und den Teig noch mit einer Gabel einstechen.
  • Die Tarte Tatin für 20 bis 25 Minuten backen.
  • Wenn sie fertig gebacken ist, die Tarte auf einer Servierplatte stürzen und direkt servieren. Eine Kugel Vanilleeis passt auch super dazu!

Rezept aus “Tartes & Tartelettes” von Aurélie Bastian
Bei mir reichte die Menge aus für eine Tarte und zwei kleine Tartelettes.

  • Knead all the ingredients for the dough and leave for about half an hour in the refrigerator.
  • Remove the skin from the peaches (Pour boiling water over the peaches briefly, so it’s really easy) then cut the peaches into pieces.
  • Preheat the oven to 180°C circulating air.
  • Now prepare the caramel: Let the sugar melt gently in a small pan. Once it is liquid, stir in lavender and salted butter until a nice, light golden caramel has formed.
  • Pour the caramel into the tart tin and arrange the peach pieces on it. Note: Best with the rounding down because the tarte tatin is baked upside down!
  • Finally, roll out the dough and cover the wild peaches with it. Push the edge inwards and prick the dough with a fork.
  • Bake the tarte tatin for 20 to 25 minutes.
  • When it is finished baking, overthrow the tart on a serving platter and serve immediately.

Recipe from “Tartes & Tarteletets” by Aurélie Bastian.

Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendel und einer Kugel Eis & Backbücher Giveaway {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de

Nach “Macarons für Anfänger” (Die Buchvorstellung und ein Rezept für Macarons mit weißer Schokolade und Himbeeren findet ihr hier) widmet sich Aurélie Bastian in ihrem zweiten Werk den “Tartes & Tartelettes”* aus Frankreich.
Erneut gibt sie viele tolle Ratschläge und Tipps, zum Beispiel zum Blindbacken eines Tarte-Bodens und eine tolle bebilderte Anleitung, wie man das Backpapier richtig faltet – das war mir komplett neu! Hier bei der Tarte Tatin war es nicht nötig, aber für meine weitere Tarte-Backversuche bin ich bestens gewappnet.
Auch die über 20 Vorschläge für leckere, süße Tarte-Füllungen und die wunderbaren Bilder haben mich wieder begeistert. Mehr Infos hier!

Giveaway

wildpfirisch_lavendel_tarte_tatin_gewinnspiel05

Ich verlose nun ein Paket aus den beiden Backbüchern! Um teilzunehmen, verrate mir in einem Kommentar dein Lieblingsrezept (gerne auch mit Link!) und trage dich anschließend im Gewinnspiel-Widget ein. Dort findest du auch weitere freiwillige Möglichkeiten, um zusätzliche Punkte zu sammeln.
Das Gewinnspiel ist offen für alle mit einer Postadresse in Deutschland und endet am 10.09.2014 um 23:59 Uhr.

Click here to view this promotion.

Lasst es euch schmecken – und viel Glück!!
Enjoy!

Katha

41 Comments on Tarte Tatin mit Wildpfirsichen und Lavendel & Backbücher Giveaway {Eat. Eat. Love.}

  1. Ariane
    Aug 31 at 10:44 (2 years ago)

    Wow, das sieht richtig gut aus :) Seit diesem Sommer liebe ich ohnehin Pfirsiche, früher mochte ich die immer nicht so gerne.

    Ich habe, glaube ich, gar kein richtiges Lieblingsrezept, sondern probiere immer wieder etwas Neues aus. Ich mache wahrscheinlich wirklich selten etwas zweimal – ab und an probiere ich auch Rezepte von deinem Blog :) Und damit ich dir wenigstens noch einen Link dalasse: Gestern erst habe ich diesen Nusskuchen ausprobiert: http://ronja-myworld.blogspot.de/2014/03/nusskuchen.html – wird allerdings erst heute gegessen, deswegen kann ich zum Geschmack noch nix sagen ;)

    Reply
    • Ronja
      Aug 31 at 12:20 (2 years ago)

      Wehe der schmeckt nicht ;-) Ich wünsche dir einen guten Appetit!
      Lg Ronja

      Reply
    • Sina's Welt Lifestyle-Blog
      Sep 01 at 11:52 (2 years ago)

      Ich habe auch erst ab diesem Jahr Pfirsiche für mich entdeckt – warum auch immer! Ich mag sie auch gerne im meinem morgendlichen Smoothie. Besonders witzig finde ich auch diese flachen Wildpfirsiche.

      Liebe Grüße, Sina

      Reply
  2. Vivi
    Aug 31 at 10:51 (2 years ago)

    Das sieht ja lecker aus! Ich wusste gar nicht, dass Aurelie auch Bücher geschrieben hat, ich kenne nur ihren Blog, mit ihrer Anleitung sind mir Macarons nämlich zum ersten Mal gelungen ;)
    Ein Lieblingsrezept habe ich eigentlich nicht, denn ich probiere immer wieder neues aus. Wenn es aber schnell gehen soll, mache ich gerne einen einfachen Rührteig und staple ihn mit einer leichten Sahnecreme und vielen frischen Beeren. Einfach, aber total lecker!

    Reply
  3. Karin
    Aug 31 at 10:51 (2 years ago)

    Ich liebe wie man Tarte Tatin auf französisch ausspricht. Klingt einfach super und ich mag dieses Dessert nur schon deswegen!

    Reply
  4. Bearnerdette
    Aug 31 at 11:43 (2 years ago)

    Ich habe kein Lieblingsrezept, aber generell mag ich Backrezepte mit Kokosflocken sehr gerne. :)

    lg
    Bearnerdette

    Reply
  5. julia
    Aug 31 at 11:50 (2 years ago)

    feine bilder, auch wenn so eine tarte tatin selten eine schönheit ist :D
    ich probier mich dann mal an der apfel-version :)

    Reply
  6. Annie
    Aug 31 at 12:06 (2 years ago)

    Hi :)

    Wow, tolle Fotos! Ich liebe Lavendel.
    Meine (heutiges) Lieblingsrezept sind Pink Lemonade Bars, dieses Rezept habe ich letztes Wochenende ausprobiert und sie waren himmlisch: http://smittenkitchen.com/blog/2012/08/pink-lemonade-bars/
    Habe die gleichen auch schon mit Grapefruit statt Himbeeren gemacht und das war auch super. An Macarons habe ich mich bis jetzt noch nicht getraut…

    Liebe Grüße und Danke für das Giveaway,
    Annie

    Reply
  7. Ronja
    Aug 31 at 12:21 (2 years ago)

    Das sieht richtig lecker aus, besonders für mich als Pfirsichfan :-)
    Lg Ronja

    Reply
  8. Mirjam
    Aug 31 at 17:03 (2 years ago)

    Oh, ich liebe Tarte Tatin! Und deine sieht sehr verlockend aus. Das Blau des Lavendels und das Gelb der Pfirische ergeben einen schönen Kontrast.
    Da versuche ich auch mal mein Glück, die Bücher würden sich gut in meinem Kochbuchregal machen :) Mein Lieblingsrezept für Tartes stammt aus dem “Backen mit Leila” von Leila Lindholm, die “Süße Tarte mit Birnen”, die gab es bei uns schon so einige male.
    Lieben Gruß,
    Mirjam

    Reply
  9. Astrid
    Aug 31 at 20:15 (2 years ago)

    Hi Katha :-)

    Ich backe sehr gerne die Brownies von Emily Mainquist. Kommt mir halt entgegen, ohne Eier und ohne Milch zu backen. Aber ich probiere auch unheimlich gerne andere Rezepte aus, meist erst ganz normal und dann mit Eiersatz und laktosefreier Milch. Muss immer erst testen, wie das Original ist. Klappt meist ganz gut.

    LG
    Astrid

    Reply
  10. Jay
    Aug 31 at 21:55 (2 years ago)

    Hi!
    Lieblingsrezept hab ich nicht- dafür probier ich zu gerne herum. Momentan mag ich alles, was Brombeeren beinhaltet. Oder Schokolade! Schokolade geht immer!
    Ich mag die Rezepte von Zucker, Zimt und Liebe total gerne- der Karottenkuchen ist der Wahnsinn! Guckst Du hier: http://zuckerzimtundliebe.wordpress.com/
    (aber bestimmt kennst Du den Blog ;)
    LG aus Berlin,
    Jay

    Reply
  11. Daniii
    Sep 01 at 07:38 (2 years ago)

    Hallo!

    Anbei eines meiner Lieblingsrezepte:
    Super Soft Nutella Brownies
    Zutaten:
    • 250 g Schokolade (wahlweise gemischt, Vollmilch und weiße Schokolade)
    • 170 g Butter
    • 200 g Zucker
    • 4 Stück Eier
    • 125 g Mehl
    • 120 g Haselnüsse (gehackt)
    • 1 Msp. Backpulver
    • 120 g Nutella
    Zubereitung:
    Für die Super Soft Nutella Brownies die Butter und Schokolade in kleine Stücke schneiden, zusammen in einem Topf langsam schmelzen.
    Die Eier und den Zucker schaumig schlagen, danach langsam die Schokolade-Butter-Masse und das Nutella einrühren. Am Schluss das Mehl, Backpulver und Haselnüsse darunter heben.
    Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform oder in ein Backblech leeren und glatt streichen. In das vorgeheizte Backrohr bei 170°C ca. 20 bis 25 Minuten lang backen.

    Viel Spaß beim ausprobieren :-)
    glg

    Reply
  12. frl. wunderbar
    Sep 01 at 09:37 (2 years ago)

    Hmmm. Superlecker sieht das aus!! Pfirsiche lieb ich ja!
    Und da beide Bücher auf meiner Wunschliste stehen, versuch ich auch mal mein Glück :D
    Mein Lieblingsrezept. puuuh. Da gibt es viele! Aber eines ist sicherlich Dein Apfelkuchenrezept! Das back ich mindestens einmal im Monat :) Geht so schön schnell, wenn Besuch kommt!

    Reply
  13. Mareen
    Sep 01 at 11:20 (2 years ago)

    Sehr lecker. Ich liebe alles mit Pfirsichen.
    Mein Lieblingsrezept? Oh je oh je, wo soll ich da anfangen? Da gibt es so viele. Eines meiner absoluten Favoriten ist Blackberry Pie bzw Pies im allgemeinen, Peach Pie ist auch super lecker ;)

    Reply
  14. Maria
    Sep 01 at 15:45 (2 years ago)

    Oh, das sieht ja lecker aus! :)

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

    Reply
  15. Bertasi
    Sep 01 at 18:13 (2 years ago)

    Ich liebe Apfelweintorte und-oder Kiwijoghurttorte

    Reply
  16. Sue
    Sep 01 at 20:43 (2 years ago)

    Hi!

    Wow, sieht ja super lecker aus! Ich habe noch nie macarons gegessen aber ich bin auch nicht abgeneigt die zu probieren bzw zu backen.

    Mein Lieblingsrezept im Sommer ist:
    http://www.topsecretrecipes.com/KFC-Cole-Copycat-Slaw.html

    Da ich in USA aufgewachsen bin, schmeckt dieser krautsalat nach “Zuhause” für mich! Ideal zum Grillabend!

    lg
    sue

    Reply
  17. Nici
    Sep 02 at 10:53 (2 years ago)

    Mein liebstes Rezept, backtechnisch gesehen, ist unsere “Rosi-Torte”. Die gibts auf fast jedem Geburtstag, wird restlos verschlungen und ist doch einer der einfachsten und schnell zu machenden Kuchen, die ich kenne. Unten ist ein Biskuit-Boden, darauf kommt eine süße Schmandschicht und darauf eine herbe Himbeer-Rote Grütze. Der Kuchen ist fruchtig erfrischend und total lecker.

    LG Nici

    Reply
  18. Leeri
    Sep 02 at 18:40 (2 years ago)

    Lecker sieht die Tarte aus *_* ich weiß gar nicht, ob ich jemals Wildpfirsiche gegessen habe :D
    Ich würde sehr gerne teilnehmen, ich habe gar kein richtiges Lieblingsrezept, ich mache auch sehr selten etwas wirklich nach Rezept, was ich nun verlinken könnte, aber die herzhaften Muffins hier waren wirklich lecker und kamen auf ner Party auch gut an :) http://www.essen-und-trinken.de/rezept/79331/kaese-lauch-muffins.html

    Reply
  19. Vivien
    Sep 02 at 22:09 (2 years ago)

    mmhh, das sieht wieder einmal soo lecker aus. Bald stehe ich noch länger in der Küche als an der Nähmaschine :-)
    Weiter so, deine Rezepte finde ich spitze!
    Alles Liebe, Vivien.

    Reply
  20. Bettina
    Sep 04 at 17:45 (2 years ago)

    Zuppa inglese alla romana. Ist mir aber meistens zu aufwendig.

    Die Tarte sieht genial und einfach aus, werd ich wohl mal testen müssen :-)

    Reply
  21. Monika Dalmatiner Prinz
    Sep 04 at 19:21 (2 years ago)

    Ich habe kein Lieblingsrezept, aber ich liebe alles mit Schokolade und Nougat

    Reply
  22. Serpina
    Sep 06 at 02:29 (2 years ago)

    Pfirsiche sind einfach sehr, sehr toll :)

    Leider habe ich aber gerade kein Rezept zur Hand -.-

    LG

    Reply
  23. stefanie
    Sep 08 at 09:19 (2 years ago)

    Hallo Katha!

    Wow, würd mich echt freuen diese Bücher zu gewinnen… :) Dann könnt ich wieder ein wenig kreativer in der Küche sein!

    Mein Lieblingsrezept… hmmm?!
    Also eines davon, weils immer gelingt, der Becher-Marmorkuchen meiner Mama! Schmeckt total lecker und ist kinderleicht. :)

    LG

    Reply
  24. Ingrid
    Sep 09 at 19:06 (2 years ago)

    Die Tarte sieht sehr lecker aus.
    Hier kann ich immer einen ‘Apfelkuchen sehr fein’ auf den Tisch bringen. Das Rezept ist aus einem uralten Backbuch von Dr. Oetker.

    Reply
  25. Elja
    Sep 10 at 00:15 (2 years ago)

    Huhu,

    gerne nehme ich an deiner supertollen Verlosung teil !

    Danke für die schöne Buchvorstellung !

    Eines meiner Lieblingsrezepte ist ein ganz unspektakulärer Apfelkuchen mit Zimt (im Teig). Bald ist zum Glück auch wieder genau die richtige Jahreszeit dafür!

    Liebe Grüße,
    Elja

    Reply
  26. Sternenmeer
    Sep 10 at 09:36 (2 years ago)

    Ich backe immer wieder neu und habe daher kein Lieblingsrezept. Ein Rezept habe ich noch nie doppelt gebacken – ich verändere immer wild hin und her :-)

    Reply
  27. June
    Sep 10 at 14:02 (2 years ago)

    Der Slutty-Brownie aus Lecker Bakery ist ein Traum :)

    Reply
  28. Janica
    Sep 10 at 20:07 (2 years ago)

    Das Rezept muss ich mal nachbacken. Wildpfirsiche sind einfach nur köstlich und die Kombination mit Lavendel klingt sehr spannend :)

    Ein wirkliches Lieblingsrezept habe ich nicht, aber äußerst zu empfehlen ist das Rezept der Schokoladen-Cupcakes mit Erdnussbuttercreme von kaffeeundcupcakes! (http://kaffeeundcupcakes.de/schokoladen-cupcakes-mit-erdnussbuttercreme/) Ich habe schon einige Rezepte von ihr ausprobiert und war bisher nie enttäuscht :)
    Lediglich die Zuckermenge reduziere ich meistens um die Hälfte, da ich es nicht mag, wenn Cupcakes so süß sind, dass man sich schütteln muss und damit das Gewissen nicht so schlecht ist, wenn ich ein paar Tröpfchen Karamellsoße auf das Topping gebe, hihi :)

    Liebe Grüße
    Janica

    Reply
  29. kat
    Sep 10 at 22:14 (2 years ago)

    Das sieht super lecker aus!
    Da es langsam doch herbstelt, hab ich wieder richtig Lust bekommen zu backen (was ich lt. meinem Freund auch eindeutig besser kann, als kochen ;)
    Mein momentanes Lieblingsrezept ist der “Birnenstich” (ja, richtig Birne) aus dem Buch “Vegan genial”. Sooo lecker!
    Ach ja und außerdem noch dieses hier: http://www.chefkoch.de/rezepte/2371941376313825/Veganer-Zwetschgenkuchen-mit-Zimtstreuseln.html – gelingt immer, und ist auch mit Äpfeln oder anderen Früchten extrem lecker.
    Liebe Grüße aus Berlin,
    kat

    Reply
  30. Franzi
    Sep 10 at 22:38 (2 years ago)

    Alsoooo, mein Lieblingsessen ist ziemlich unspektakulär, das sind nämlich stinknormale Nürnberger Bratwürstchen.. schon immer lecker, aber nach einem Jahr in den USA merkt man erstmal, was man an so einfachen Dingen hat ;)

    Reply

Leave a Reply