Cinnamon Rolls nach original amerikanischem Rezept

kathastrophal // Cinnamon Rolls

{Meet Miss Sugar Shack}

How could you not love someone with the name Miss Sugar Shack? Both the girl and her blog are so adorable! On Miss Sugar Shack’s blog, I always discover a new recipe to try, a new nail polish colour that really wants to live in my nail polish shelf or a new (Dutch) kind of awesome sweet! I also love reading about her life in the Netherlands and her travels to the USA and to Bavaria. Her blog is written in German and I translated the recipe for you, but I’m sure her English is way better than mine – so don’t be shy! :) Today Miss Sugar Shack will show you a recipe for cinnamon rolls that I can’t wait to try. I still haven’t given up hope that one day Sven will wake up and finally start to like cinnamon…

kathastrophal // Meet Miss Sugar Shack

Wie könnte man jemanden, der auf den Namen Miss Sugar Shack hört, nicht lieben? Sowohl die Dame als auch der Blog sind bezaubernd! Auf dem Blog kann ich jederzeit ein neues Rezept zum Ausprobieren, einen neuen Nagellack, der unbedingt in mein Nagellackregal einziehen will, oder eine neue Art einer unglaublich toll klingenden (wahrscheinlich holländischen) Süßigkeit entdecken. Ich liebe es, alles über ihr Leben in Holland und ihre Reisen in die USA oder nach Bayern zu lesen. Wirklich eine tolle Frau, die mir auch immer wieder ganz besonders tolle Kommentare hinterlässt! :* Heute wird euch Miss Sugar Shack hier ein original amerikanisches Rezept für Cinnamon Rolls zeigen, bei dem ich es kaum abwarten kann, es mal auszuprobieren. Ich gebe ja die Hoffnung noch nicht auf, dass Sven doch noch eines Tages aufwachen und auf einmal Zimt lieben wird…

kathastrophal // Goodbye Summer, hello Autumn

Kathastrophal ist definitiv einer meiner favorite Blogs EVER, weshalb ich mich über die Anfrage der lieben Katha hier einen Gast-Post zu schreiben sehr gefreut habe. Ich auf Kathastrophal…ein Träumchen! Um dieser Ehre gerecht zu werden teile ich mein bevorzugtes herbstliches Rezept mit euch…und wie mein Name schon verheißt: es wird süß!

kathastrophal // Cinnamon Rolls

Vor jeder Amerika-Reise machen Mr. Sugar Shack und ich schon Wochen vorher mit der Begeisterung kleiner Kinder vor dem Beginn der Sommerferien Listen mit Restaurants die wir UNBEDINGT während unserer Reise besuchen müssen….nichts wäre schlimmer als eine Leckerei zu vergessen und dann ein halbes Jahr warten zu müssen bis es wieder „Howdy Amerika“ heißt. Ganz oben auf unserer beider Listen steht jedes Mal Cinnabon! Dies ist dahingehend verwunderlich, da mein Göttergatte eigentlich gar kein „Süßer“ ist und Cinnabon auf seiner Liste etwas einsam unter ansonsten Fleisch huldigenden Futtertempeln untergeht. Auf meiner Liste tummeln sich hingegen lauter süße Sünden ;) Aber beziehungstechnisch ist das äußerst positiv…ich würde es wahrscheinlich nicht besonders gut verkraften wenn mir da jemand andauernd MEINE Süßigkeiten wegfuttert… So passt das ganz gut: Er isst genug Fleisch für Zwei und ich genug Süßkram für Zwei(hundert) ;)

Cinnabon ist eine amerikanische Bäckerei-Kette die für ihre Zimtschnecken berühmt berüchtigt ist. In Deutschland gibt es zwar einige Filialen, aber wenn ich das richtig verstanden liegen diese ausschließlich auf Army-Bases zu denen normalsterbliche Schokosüchtige leider keinen Zutritt haben. In Wien gibt es allerdings angeblich drei Filialen, unter anderem im Donaueinkaufszentrum. Ich konnte das leider noch nicht persönlich überprüfen. Um das Zimtschnecken-Loch zwischen den Cinnabon-Besuchen in den USA etwas zu versüßen habe ich mich selber mal an den leckeren Dingern versucht und ich muss sagen sie sind äußerst lecker geworden. Für mich bedeutet Zimt auch immer ein stückweit Herbst und Weihnachten, weshalb ich es nicht übers Herz gebracht habe sie bei den angenehm, sommerlichen Temperaturen von 34°C zu backen. Verbindet ihr Zimtschnecken, das deutsche Äquivalent auch mit dem Herbst? So richtig sommerlich sind die Dinger irgendwie nicht, oder? Ich habe mich dabei an ein Rezept von USA Kulinarisch gehalten, welches den Cinnabon–Zimtschnecken nachempfunden sind. Hier das etwas abgeänderte Rezept:

Cinnamon Rolls (ergibt ca. 20 Stück) Zutaten kathastrophal // Cinnamon Rolls Teig:
50 g Butter (geschmolzen und abgekühlt)
300 ml lauwarme Milch
1 Ei
1 EL Zucker
1/2 TL Salz
1 Paket Vanille-Puddingpulver
500 g Mehl
1 Paket Trockenhefe
kathastrophal // Cinnamon Rolls Füllung:
75 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
2 TL Zimt
100 g gehackte Wal- oder Pecannüsse (Ich habe sie gemahlen, ich bin kein großer Freund von ganzen Nussstückchen. Außerdem habe ich auch noch Mandeln und andere Nüsse dazugegeben.)

kathastrophal // Cinnamon Rolls Frosting:
100 g Philadelphia
30 g weiche Butter
200 g Puderzucker
Vanillearoma
Zubereitung Alle Teigzutaten mit dem Mixer verkneten und mindestens eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. kathastrophal // Cinnamon Rolls Wenn der Teig sichtbar aufgegangen ist kann er zu einem großen Rechteck ausgerollt werden. Der Teig war ziemlich klebrig, weshalb ich ihn gut mit Mehl bestäubt habe um ihn ausgerollt zu bekommen… Mein Rechteck war ca. 40×20 cm. Dann großzügig mit der weichen Butter bestreichen, mit Zimtzucker und Nüssen bestreuen und von der längeren Seite her aufrollen. Nicht zu locker rollen, sonst fallen euch die Schnecken später auseinander. kathastrophal // Cinnamon Rolls Die Rolle mit einem sehr scharfen Messer in ca. 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden, in die gefettete Auflaufformen geben (oder die Fettpfanne des Backofens bzw. Springformen). Dabei zwischen den Scheiben ein bis zwei Zentimeter Abstand lassen. kathastrophal // Cinnamon Rolls Vor dem Aufgehen…. Die Cinnamon Rolls eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben und aneinander stoßen. Das ist wichtig! Wenn man sie nicht noch mal gehen lässt, werden sie ziemlich fest. So werden sie schön fluffig. Ich habe sie noch mal mit ca. 50g geschmolzener Butter bestrichen. Das muss laut Rezept nicht, aber ich denke das hat dazu beigetragen dass sie nicht so trocken waren. kathastrophal // Cinnamon Rolls …und nach einer Stunde Backofen auf 200 Grad (Umluft 175) vorheizen. Cinnamon Rolls etwa 15 bis 20 Minuten backen lassen. kathastrophal // Cinnamon Rolls Alle Zutaten für das Frosting verrühren, über die noch warmen Cinnamon Rolls tröpfeln und verteilen. kathastrophal // Cinnamon Rolls Am Besten schmecken die Cinnamon Rolls noch warm frisch aus dem Ofen! Ein bisschen warten sollte man aber doch, sonst verbrennt man sich den halben Mund (leider spreche ich hier aus Erfahrung!). Man muss nicht, kann aber wie ich 6 Stück auf einmal essen. Ich würde euch das sogar empfehlen, ansonsten läuft man Gefahr dass einem die leckeren Dinger weg gegessen werden… wah! Das wollen wir natürlich zu vermeiden versuchen ;) kathastrophal // Cinnamon Rolls Mein Göttergatte war erstmal ziemlich skeptisch als ich ihn zum Feierabend stolz mit den (noch verbleibenden) Rolls überrascht habe. Ich backe ziemlich gerne, aber meistens schmeckt es ihm nicht so gut. Zu seinem mangelnden Vertrauen in meine Backkünste kamen noch seine hohen Erwartungen an das Produkt Cinnamon Roll da er das Original so liebt. Eher widerwillig hat er dann mal probiert und den Rest der Zimtschnecke praktisch inhaliert so gut hat sie ihm geschmeckt! In den nächsten 2 Stunden hat er es mir nachgetan und insgesamt 5 der leckeren Dinger verdrückt. Und schmecken sie sogar noch besser als die original “Cinnabon” –Zimtschnecken! Bei denen ist der Teig nämlich leider meist etwas trocken, bei den selbstgemachten ist der Teig wunderbar feucht und saftig. Und das Frosting ist absolut perfekt! Es schmeckt wirklich genauso wie das Original und ist einfach göttlich. Ich bin total begeistert von diesem Rezept! Es war zwar wegen des Hefeteigs leider ziemlich zeitintensiv aber die Cinnamon Rolls schmecken zum reinlegen gut! Hoffentlich konnte ich euch etwas Lust auf die fies leckeren Dinger machen! kathastrophal // Cinnamon Rolls So, Katha kann man natürlich nicht ersetzen, aber ich hoffe ich habe eure Sehnsucht nach ihr etwas versüßt (pun intended). Die Hübsche hat sich ihren Urlaub redlich verdient und soll nur etwas entspannen…es sei ihr vergönnt! Herzliche Grüße, Miss Sugar Shack Here’s the recipe in English: Cinnamon Rolls (makes about 20) Ingredients: dough: 50 g butter (melted and cool) 300 ml lukewarm mil 1 egg 1 tbsp sugar 1/2 tsp salt 1 package vanilla custard powder 500 g flour 1 package dry yeast filling: 75 g soft butter 150 g brown sugar 2 tsp cinnamon 100 g chopped or ground walnuts or pecans frosting: 100 g Philadelphia (cream cheese) 30 g soft butter 200 g confectioner’s sugar vanilla flavouring Knead the ingredients for the dough using the dough hook of a mixer and allow the dough to rise in a warm place for at least an hour. Turn dough out onto a floured surface and roll into a rectangle (about 40x20cm). Spread with the softened butter and sprinkle with sugar, cinnamon and nuts. Roll up dough, beginning on the long side. Slice into slices that are about 2cm wide and place in a buttered pan, leaving 1-2cm of space around each slice. Let rise in a warm place until the rolls touch and spread with another 50g of softened butter. Preheat oven to 200°C and bake for 15 to 20 minutes. Stir together all the ingredients for the frosting and top the rolls with frosting. Enjoy! Thank you so much for this delicious and detailed recipe, Miss Sugar Shack! ♥ Tausend Dank für dieses tolle und super ausführliche Rezept, liebste Miss Sugar Shack! ♥ [I'm on vacation & taking a little blogging break right now. You can follow along on Instagram if you'd like! Im Moment bin ich im Urlaub & mache eine kleine Blog-Pause. Wenn ihr mögt, könnt ihr ein bisschen davon bei Instagram mitbekommen!]
Share the love ♥Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

4 Comments on Cinnamon Rolls nach original amerikanischem Rezept

  1. Manu
    Sep 21 at 10:52 (2 years ago)

    Great… I´m hungry ;)

    Reply
  2. eeny
    Sep 21 at 16:37 (2 years ago)

    mmhhh yummy. i love cinnamon rolls. they are my favorite.

    Ich backe sie das ganze Jahr über, nicht nur im Herbst und Winter. Ich weiß hier in Deutschland verbinden viele Zimt mit Winter und Weihnachten, aber ich finde Zimt geht immer. Und gibt es was besseres zum Frühstück als frische warme Cinnamon Rolls, die fast in Cream Cheese Frosting ertrinken? NEIN!
    Muss sie auch immer machen, wenn ich irgendwo eingeladen bin. Da heißt es immer »duuuuu, könntest du vielleicht deine leckeren Zimtschnecken machen?« Wie könnte ich da nein sagen.

    Also, wer sie noch nie probiert bzw. selbst gebacken hat… auf geht’s … ab in die Küche und Teig kneten.

    Reply
  3. write in tights
    Oct 02 at 16:54 (2 years ago)

    Oh my, those look amazing! I’m a sucker for anything sweet and cinnamony!

    Reply

1Pingbacks & Trackbacks on Cinnamon Rolls nach original amerikanischem Rezept

  1. [...] parents were here, and cooked and baked a lot – my favourites being the berry crumble and the cinnamon rolls that I shared with lovely Ada. So good! ♥ I also found the time to do a little crafting and [...]

Leave a Reply