Dancing in the Rain {What I Wore}

Plus Size Outfit with a Floral Boxy Neck Poplin Dress by Dorothy Perkins on kathastrophal.de
Deutsch

So, mit diesem Post gibt es gleich zwei Premieren: Outfitbilder trotz Regen; und ihr bekommt meine nackten Oberarme zu sehen. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, meine Oberarme nicht zeigen zu können und deshalb immer Cardigans oder Boleros über meinen ärmellosen Kleidern getragen. Aber diesen Sommer hab ich den Schalter in meinem Kopf endlich umgelegt. Wenn es warm ist – nein, wann immer ich will! – kann ich doch genausogut auch meine Arme zeigen. Ein paar Mal gemacht, und schon ist es gar kein Problem mehr. Ich kann’s euch nur empfehlen! Befreit die Oberarme! :]
Bisher war ich auch der Meinung, dass schöne Outfitbilder nur bei Sonnenschein gelingen. Der Regen hat’s zwar ein wenig schwieriger gemacht, aber ich finde diese Bilder trotzdem sehr gelungen (Wie immer: Danke, Sven! ♥). Außerdem konnte ich einfach nicht länger warten, euch dieses tolle Kleid von Dorothy Perkins zu zeigen. Und zwar komplett zu zeigen! Deshalb hatte der Trenchcoat (den ihr hier genauer sehen könnt) auch nur einen kurzen Auftritt.

English

Two firsts in this post: outfit pictures despite the rain; and you get to see my bare upper arms. Somehow I always had the feeling that I couldn’t show my upper arms and therefore always wore cardigans or boleros over my sleeveless dresses. But this summer the switch finally turned over in my head. If it is warm – no, whenever I want! – I can just as well show my arms. After I’ve done it a few times, it’s no longer a problem. I can only recommend this to you! Free the upper arms! :]
So far, I was also of the opinion that we could only take pretty outfit pictures in sunshine. The rain has indeed made ​​it a little more difficult, but I still like these pictures (As always: Thank you, Sven! ♥) Also, I could not wait any longer to show you this awesome dress by Dorothy Perkins. And show it completely! Therefore, the trench coat (to see it in more detail, click here) only made a brief appearance.

Plus Size Outfit with a Floral Boxy Neck Poplin Dress by Dorothy Perkins on kathastrophal.de
Plus Size Outfit with a Floral Boxy Neck Poplin Dress by Dorothy Perkins on kathastrophal.de
Plus Size Outfit with a Floral Boxy Neck Poplin Dress by Dorothy Perkins on kathastrophal.de Plus Size Outfit with a Floral Boxy Neck Poplin Dress by Dorothy Perkins on kathastrophal.de

… und ich spannte das Cocktailschirmchen auf und schwebte davon.

Kleid | c/o Dorothy Perkins {hier}
Trenchcoat | Junarose {hier*}
Schuhe | Primark {ähnlich*}

Dress | c/o Dorothy Perkins {here}
Trenchcoat | Junarose {here*}
Shoes | Primark {similar*}

SHOP THE LOOK*



Ob Regen oder Sonnenschein – ich hoffe, ihr genießt euren Tag!

Rain or sunshine – have a nice day!

Katha

Macarons für Anfänger – mit Himbeeren und weißer Schokolade {Eat. Eat. Love.}

Macarons für Anfänger - mit Himbeeren und weißer Schokolade {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de
Deutsch

Ich freue mich riesig, dass meine Blogging Tipps so gut bei euch ankamen – da wird auf jeden Fall noch mehr folgen!
Heute habe ich aber erstmal wieder ein Rezept für euch: Für leckere Macarons mit einer Füllung aus weißer Schokolade und Himbeeren, mhh! Macarons backen steht auf meiner Liste der Ziele für dieses Lebensjahr. Ich finde Macarons einfach so unglaublich köstlich, hatte mich aber bisher noch nicht rangetraut, sie selbst zu backen. Da kam das Buch “Macarons für Anfänger” natürlich genau richtig…

English

I’m really happy that you liked my simple blogging tips – there will be more!
Today I want to share this recipe for yummy macarons with raspberries and white chocolate – they really are sooo good!

Macarons für Anfänger - mit Himbeeren und weißer Schokolade {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de

Zutaten (für ca. 20 Stück)

  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • 36 g Eiweiß (entspricht etwa dem von einem Ei, Gr. M)
  • 10 g Zucker
  • etwas rote Lebensmittelfarbe (als Pulver oder Paste, ich habe granita von Birkmann* verwendet)
Für die Ganache
  • 40 g Himbeeren
  • 100 g weiße Schokolade
  • 40 ml Sahne
  • etwas rote Lebensmittelfarbe

Ein Spritzbeutel (ich habe eine Garnierspritze* benutzt), ein Zerkleinerer* und ein feines Sieb sind auch noch wichtig.

You’ll need (for about 20 macarons)

  • 45 g ground almonds
  • 75 g powdered sugar
  • 36 g of egg white (roughly equivalent to that of one egg, size M)
  • 10 g sugar
  • some red food coloring (powder or paste, I used granita by Birkmann*)
For the ganache
  • 40 g raspberries
  • 100 g white chocolate
  • 40 ml cream
  • some red food coloring

A piping bag, a shredder and a fine sieve are also important.

Macarons für Anfänger - mit Himbeeren und weißer Schokolade {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de
  • Die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker gut vermischen und noch feiner mahlen. Dazu am besten beides nach und nach in einen Zerkleinerer geben, ordentlich mixen und anschließend durch ein feines Sieb geben.
  • Jetzt das Eiweiß mit dem Handmixer schlagen. Wenn es anfängt schaumig zu werden, den Zucker hinzugeben, und wenn alles schön weiß ist, etwas Lebensmittelfarbe hinzugeben, bis die gewünschte Färbung erreicht ist. Es sollte ein fester Eischnee entstehen.
  • Jetzt die feingemahlene Mandel-Puderzucker-Mischung in 3 Portionen zu der Eiweißmasse geben und mit einem Teigschaber unterrühren.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle kleine Kreise spritzen. Die Macaronschalen für etwa 30 Minuten ruhen lassen und den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • In der Zwischenzeit die Ganache vorbereiten: Dazu zunächst die Himbeeren mit einem Esslöffel Wasser weich kochen lassen und durch ein Sieb passieren. Anschließend die weiße Schokolade mit der Sahne schmelzen und verrühren, bis eine gleichmäßige, cremige Masse entsteht. Das Himbeerpüree und eventuell etwas Lebensmittelfarbe ebenfalls einrühren. Nun die Ganache abdecken und im Kühlschrank etwa 30 bis 45 min fest werden lassen.
  • Nach der Ruhezeit die Macaronschalen für 14 bis 15 min auf mittlerer Schiene bei 145°C Ober- und Unterhitze backen. Nach dem Abkühlen die Macaronschalen von dem Backpapier lösen und umdrehen, damit auch die Füßchen trocknen können.
  • Nun die Ganache noch einmal kräftig umrühren und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Jeweils zwei gut zusammenpassende Schalen suchen, die Ganache auf die Unterseite einer Schale setzen und die zweite Schale draufsetzen.
  • Nachdem die Macarons noch für etwa 4 Stunden im Kühlschrank waren, sind sie perfekt zum Genießen. Sie halten sich im Kühlschrank etwa 4 bis 5 Tage… wenn denn nicht schon vorher alle vernascht wurden!

Grundrezept aus “Macarons für Anfänger” von Aurélie Bastian

  • Mix the ground almonds and powdered sugar well and grind them even finer. For this purpose, give them gradually in a shredder, mix neatly and then pass them through a fine sieve.
  • Now beat the egg whites with an electric mixer. When it starts to become foamy, add the sugar, and when everything is nice and white, add a little food coloring until the desired color is achieved.
  • Now add the finely ground almond-icing sugar mixture in three portions to the egg whites and stir with a spatula.
  • On a lined baking tray form small circles with a pastry bag. Let the macarons rest for about 30 minutes and preheat the oven to 150 ° C top and bottom heat.
  • In the meantime, prepare the ganache: First of all the raspberries with a tablespoon of water, let cook until soft and strain through a sieve. Then melt the white chocolate with the cream and stir until a smooth, creamy consistency. The raspberry puree and possibly some food coloring also stir. Now cover the ganache and leave in the fridge for about 30 to 45 minutes to set.
  • After the rest period the macaron shells for 14 to 15 minutes on the middle rack at 145 ° C top and bottom heat baking. After cooling, remove and reverse the macaron shells on the baking paper, so the feet will also dry.
  • Now stir the ganache again vigorously and pour into a piping bag with a star tip. Search each two well matching macaron shells, put the ganache on the bottom of a shell and place another shell on top.
  • After the macarons are cooled for about 4 hours in the refrigerator, they are perfect to enjoy. They keep in the fridge for about 4 to 5 days… if you can resist them for that long.
Basic recipe from “Macarons for Beginners” by Aurélie Bastian
Macarons für Anfänger - mit Himbeeren und weißer Schokolade {Eat. Eat. Love.} von kathastrophal.de

Neben diesem Grundrezept und vielen praktischen Tipps findet ihr in “Macarons für Anfänger” auch noch über 20 weitere tolle Macarons-Rezepte mit leckeren Geschmackskombinationen. Auch die tollen Bilder laden zum Nachmachen ein.
Die Autorin, Aurélie Bastian, die auf http://www.franzoesischkochen.de bloggt, wollte auch hier in Deutschland nicht auf Macarons wie in Frankreich verzichten und hat ein Rezept entwickelt, das immer gelingt. In ihrem Buch gibt sie wirklich wertvolle Ratschläge und beantwortet charmant alle Fragen, die bei weniger gelungenen Versuchen aufkommen können.
Ich freue mich riesig, dass ich damit so schnell solche leckeren Macarons zaubern konnte! Hier findet ihr viele weitere Informationen zu “Macarons für Anfänger”.

Lasst es euch schmecken!
Enjoy!

Katha

5 simple Blogging Tipps: Werde gefunden!

5 simple Blogging Tipps: Werde gefunden! von kathastrophal.de
Deutsch

Drei Jahre ist es inzwischen her, dass ich angefangen habe hier zu bloggen. In dieser Zeit habe ich einiges über das Bloggen gelernt – inzwischen ist es mit Abstand mein liebstes Hobby geworden. Weil ich in letzter Zeit immer mal wieder Fragen dazu bekomme, wie man denn auf Blog-Events eingeladen wird und wie ein Blog erfolgreicher werden kann, habe ich mir überlegt, hier ein paar Dinge mit euch zu teilen, die ich über das Bloggen gelernt habe – meine Blogging Tipps.
Zunächst einmal: Wer nur bloggt, um kostenlose Dinge abzustauben oder zu Events zu gelangen, wird meiner Meinung nach nicht lange durchhalten. Bloggen braucht viel Zeit und Liebe! Aber nehmen wir mal an, du hast mit ganz viel Herz schon einige tolle Einträge verfasst, doch die Klicks von anderen bleiben aus… was kannst du tun? Heute soll es also darum gehen, wie du es schaffst, dass mehr Leute auf deinen Blog gelangen: Mach es ihnen leicht, dich zu finden!

English

5 Simple Blogging Tips: Get Found!

It’s been three years now since I’ve started blogging here. In that time I have learned a lot about blogging – now it is by far become my favourite hobby. I get a lot of questions lately on how to get invited to blog events and how a blog can become more successful. So I’m sharing a few things with you that I’ve learned about blogging – my blogging tips. First of all: if you only blog to get free stuff and attend blogger events, you won’t last long in my opinion. Blogging takes a lot of time and love! But let’s assume you’ve already written some great entries with a lot of heart, but noone clicks on your page … what can you do? Therefore, today is about how more people will visit your blog: Make it easy for them to find you!

01. SCHREIBE KOMMENTARE AUF ANDEREN BLOGS
01. WRITE COMMENTS ON OTHER BLOGS

Der beste Weg, um dich mit anderen Bloggern zu vernetzen ist es nach wie vor, Kommentare zu ihren Posts zu schreiben. Jeder freut sich über ein paar nette Worte zu den eigenen Beiträgen und ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie viele tolle Blogs ich durch Kommentare hier bei mir entdeckt habe.

The best way to connect with other bloggers is still to write comments on their posts. Everyone gets excited about a few kind words to their contributions, and I can’t even count how many great blogs I’ve discovered through comments on mine.

5 simple Blogging Tipps: Werde gefunden! von kathastrophal.de - Kommentiere auf anderen Blogs

Ganz wichtig dabei: Lass auch den Link zu deinem Blog da! Einfach im Kommentarfeld an der vorgesehenen Stelle deine URL hinterlassen, und schon können andere deinen Namen anklicken und auf deine Seite gelangen. Auch wenn der Blogautor vielleicht schon deinen Blog kennt, solltest du nicht auf den Link verzichten… denn auch andere Leser können so zu deiner Seite finden.

Very important: Don’t forget to link to your blog! Simply leave your URL in the appropriate place in the comment box, and others can click on your name and find your site. Even if the blog author might know your blog, you should not refrain to leave your link… this way, other readers might still be able to find your page.

02. EIN BILD NEBEN DEINEM KOMMENTAR… MIT GRAVATAR

02. A PICTURE NEXT TO YOUR COMMENTS … WITH GRAVATAR

5 simple Blogging Tipps: Werde gefunden! von kathastrophal.de - Kommentiere mit einem Bild von dir

Hast du dich auch schon einmal gefragt, warum bei manchen Kommentaren auf mit WordPress gehosteten Blogs ein Bild angezeigt wird und bei anderen nicht? Als Beispiel seht ihr hier zwei Kommentare zu meinem letzten Beitrag als Screenshot: Bei Leeri ist ein Bild von ihr zu sehen, Julia dagegen sieht in echt ein bisschen anders aus. Um ebenfalls ein Bild von dir mit deiner Email-Adresse zu verknüpfen, kannst du dich bei Gravatar registrieren. Das Bild, das du dort hochlädst, wird dann bei all deinen Kommentaren auf WordPress-Seiten angezeigt. Ich habe den Eindruck, Seiten von Kommentierenden mit Bildern werden eher angeklickt.

Have you ever asked yourself why there’s an image next to some comments on WordPress hosted blogs and not in others? As an example you can see here two comments to my last entry as a screenshot: You can see a picture of Leeri, but Julia looks quite a bit different in real life. If you also want to have an avatar like Leeri, you can register at Gravatar and connect pictures to your email addresses. The picture that you upload there will then be displayed next to all your comments on WordPress pages. I’m sure that links with pictures are clicked more often.

03. NUTZE SOCIAL MEDIA – ABER RICHTIG

03. USE SOCIAL MEDIA – THE RIGHT WAY

Über Facebook, Instagram, Twitter und Co kannst du ganz einfach mit anderen Bloggern in Kontakt treten und neue Leser auf dich aufmerksam machen. Das heißt aber nicht, dass du dich überall anmelden musst – ein gut geführter Social Media Kanal ist besser als viele, die nur halbherzig mit Inhalt gefüllt werden.

Via Facebook, Instagram, Twitter etc. you can easily get in touch with other bloggers and get the attention of new readers. This doesn’t mean you need to log in everywhere – one well-run social media channel is better than many that are only sporadically filled with content.

5 simple Blogging Tipps: Werde gefunden! von kathastrophal.de - Nutze Social Media, aber richtig!

Ein paar kleine Tipps, wie du es anderen leichter machst, zu deinen Social Media Accounts und auch von diesen Accounts zu deinem Blog zu finden: Versuche, einen Benutzernamen zu wählen, der zu deinem Blognamen passt, und diesen auch auf allen Kanälen zu verwenden. Nutze Social Media Buttons (am besten recht weit oben in deinem Bloglayout), um deinen Leser die Möglichkeiten zu zeigen, wie sie dir folgen können. Verlinke deinen Blog an den passenden Stellen in deinen Social Media Accounts. Ein Facebook-Post mit “Neuer Post auf meinem Blog!” bringt für deine Seitenzugriffe viel weniger als “Ein neues Rezept für Käsekuchen ist online: meinblog.de/kaesekuchenpost” – und am besten ist es, auch noch ein ansprechendes Bild dazu hochzuladen.

A few small tips on how you make it easier for others to find your social media accounts and to find your blog from these accounts: Try to choose a user name that matches your blog name, and use only one to cover all channels. Use social media buttons (preferably near the top in your blog layout) to show your reader the ways in which they can follow you. Link to your blog in the appropriate places in your social media accounts. A Facebook post “New post on my blog” will impact your page views much less than “A new recipe for a cheesecake is online at myblog.com/cheesecakepost” – and it is best to also upload an appealing picture.

04. SEO – KEIN FREMDWORT MEHR FÜR DICH

04. UNDERSTAND SOME BASIC SEO

SEO… das steht für Search Engine Optimization, zu deutsch also Suchmaschinenoptimierung. Das ist ein ganz großer Bereich, bei dem man auch sehr weit in die Tiefe gehen kann – ganz vereinfacht gesagt sind das alles Maßnahmen, durch die dein Blog in den Suchergebnissen weiter oben erscheint. Das kennst du ja bestimmt, wenn du selbst etwas googlest: Auf die ersten paar Ergebnisse klickst du sicher mal, aber danach sieht es schon ganz dünn aus…
Wie kannst du deinen Blog also in den Suchergebnissen besser positionieren? Mach es Google leicht herauszufinden, worum es bei dir geht! Wenn du zum Beispiel einen Plus Size Blog hast, sollte diese Bezeichnung auch irgendwo stehen – dein Seitentitel oder die Beschreibung ist schonmal ein guter Platz. Auch auf einer About-Seite lassen sich Informationen wie die Themen, um die es auf deinem Blog geht, gut unterbringen. Für die Titel deiner Beiträge ist es auch gut, so präzise wie möglich zu sein: “Käsekuchen mit Erdnussbutter” wird sicherlich eher gefunden als “Mein Geburtstagskuchen”.
Wenn du ein paar weitere Tipps möchtest, wie du deine Suchmaschinenoptimierung verbessern kannst, kannst du deine Seite zum Beispiel bei Seobility kostenlos checken lassen. Für WordPress-Nutzer kann ich das Plugin WordPress SEO by Yoast sehr empfehlen.

SEO stands for Search Engine Optimization. This is a very large area, where you can also go very far into the depths – but basically, these are all measures to make your blog more visible in search results.
How can you position your blog better in search results? Make it easy for Google to find out what your blog is all about! For example, if you have a plus size blog, that phrase should appear somewhere on your blog – your page title or description a good place to start. Your about page is also a great place to summarize your blog topics. For the titles of your posts, it is also good to be as accurate as possible, “cheese cake with peanut butter” is certainly better found than “My birthday cake”.
If you would like a few more tips on how you can improve your search engine optimization, you can have it checked for free at Seobility. For WordPress users, I can highly recommend the WordPress SEO by Yoast plugin.

05. LINKS, LINKS, LINKS

Super für deinen Blog ist es auch, wenn andere Blogs dich verlinken. Zum einen natürlich durch die direkten Linkzugriffe, zum anderen verbessert so etwas aber auch dein Suchmaschinenranking. Wodurch kannst du das erreichen? Bitte nicht, indem du wahllos andere Blogger bittest, dich auf ihre Blogroll zu setzen. Aber wenn ihr euch schon kennt und regelmäßig beieinander kommentiert, schadet es sicher nicht, mal freundlich anzufragen. Auch an Blog-Aktionen teilzunehmen hilft dir, weitere Leser zu erreichen. Aber warum machst du nicht mal den ersten Schritt und verlinkst zum Beispiel deine Lieblingsblogs bei dir? Oder teilst ein paar tolle Beiträge in einem Link-Roundup, wie ich es zum Beispiel hier getan habe?
Bei all diesen Maßnahmen solltest du aber nicht vergessen, dass es nicht ausreicht, dass jemand auf deinen Blog klickt – das Ziel sollte sein, ihn dort auch zu halten. Das erreichst du nur durch interessante, ansprechende Inhalte – den von Marketingheinis so geliebten Content. Dein Schwerpunkt sollte also seinen, einen Blog zu führen, den du auch gerne lesen würdest… so kannst du sicherlich einige interessierte Leser gewinnen. Tolle Inhalte werden auch gerne geteilt – so schließt sich dann der Kreis.

It’s really great for your blog when other blogs link to you. On the one hand through the direct link accesses, on the other hand, this also improves your search engine ranking. How can you achieve this? Please don’t randomly ask other bloggers to put you on their blogroll. But if you already know each other and regularly comment on your blogs, it certainly doesn’t hurt to ask friendly. Participating in linkups will help you to reach more readers. But why don’t you make the first step and link to your favorite blogs? Or share some great posts in a link roundup, as I did here? With all these measures, you should not forget that it is not enough that someone clicks on your blog – the goal should be to make that person a regular reader. You can do that by writing interesting and engaging content. Your focus should therefore be to conduct a blog that you would also like to read … so you can certainly gain some interested readers. Great content is also more likely to be shared, which also means more links for you.



Ich hoffe sehr, dass dir ein paar dieser Tipps helfen!
Gibt es weitere Themen, zu denen du gern ein paar Blogging Tipps hättest?

I very much hope that this was helpful for you!
Are there any other topics on which you would like to have a few blogging tips?

katha

← Older posts → Newer posts